allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Für Werbesendungen gelten ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Abweichende Bedingungen bedürfen der Schriftform. Voraussetzung für die Ausstrahlung eines Funkspots in den Sendern der Funkpakete sind gleicher Schalttag, gleiche Uhrzeit und gleiches Motiv.

2. Die Vermittlung und Abwicklung von Aufträgen erfolgt durch RADIO NEXT GENERATION GmbH & Co. KG, (RADIO NEXT GENERATION).

3. Jede Ausstrahlung einer Werbesendung setzt schriftliche Erteilung eines Sendeauftrages voraus. Der Auftrag wird erst nach schriftlicher Bestätigung durch RADIO NEXT GENERATION verbindlich. Die Bestätigung kann nach Ausstrahlung erfolgen.

4. RADIO NEXT GENERATION behält sich vor, die Ausstrahlung angenommener Aufträge oder einzelner Abrufe in Rahmen eines Abschlusses wegen Herkunft der Inhalts, der Form oder aus programmgestalterischen Gründen abzulehnen. Die Gründe der Ablehnung werden dem Auftraggeber mitgeteilt. Werden Sendeunterlagen gem. Ziffer 4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgelehnt, so bleibt der Auftraggeber zur Bezahlung der Sendezeit verpflichtet. RADIO NEXT GENERATION ist in diesem Fall verpflichtet, einen Ersatztermin anzubieten, vorausgesetzt Inhalt bzw. Form werden entsprechend geändert.

5. Aufträge werden grundsätzlich als Festaufträge angenommen. Der Auftraggeber kann nur mit Zustimmung der RADIO NEXT GENERATION vor der ersten Ausstrahlung zurücktreten. Das Rücktrittsersuchen muss spätestens acht Wochen vor dem ersten Tag der ersten Ausstrahlung bei RADIO NEXT GENERATION eingehen. Ein Anspruch auf Rücktritt besteht auch bei Einhaltung dieser Frist nicht, es sei denn, es handelt sich um eine Pflichtverletzung der RADIO NEXT GENERATION oder die Zurückweisung eines Spots aus Gründen, die RADIO NEXT GENERATION zu vertreten hat.

6. Bei Selbstanlieferung der Tonträger bei den Sendern ist RADIO NEXT GENERATION nicht verpflichtet, diese auf ihre Sendequalität vorab zu untersuchen oder durch den Sender untersuchen zu lassen.

7. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den ausgestrahlten Werbespot auf seine Vertragsmäßigkeit zu überprüfen und Mängel unverzüglich unter genauer Bezeichnung der Beanstandung schriftlich anzuzeigen. Erfolgt keine Mängelanzeige, so entfallen sämtliche Gewährleistungsansprüche. RADIO NEXT GENERATION ist bei nicht ordnungsgemäßer Ausstrahlung berechtigt, eine Ersatzausstrahlung des Werbespots vorzunehmen. RADIO NEXT GENERATION haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftung der RADIO NEXT GENERATION ist unabhängig vom Rechtsgrund auf das Dreifache des Auftragswertes begrenzt.

8. Vereinbarte Ausstrahlungstermine werden nach Möglichkeit eingehalten, doch kann eine Gewähr für Sendungen an bestimmten Tagen, zu bestimmten Stunden und in bestimmter Reihenfolge nicht gegeben werden.

9. Fällt eine Werbesendung aus, wird sie entweder vorverlegt oder nachgeholt. Die Verschiebung eines Radiospots ist unerheblich, wenn sie innerhalb des gleichen redaktionellen Umfeldes erfolgt und sie nicht zu einer Ausstrahlung des Werbesendung um mehr als eine Stunde vor oder nach dem ursprünglich vorgesehenen Zeitpunkt führt.

10. Der Auftraggeber stellt RADIO NEXT GENERATION spätestens 7 Werktage vor Erstausstrahlung übertragsfähige Sendeunterlagen zur Verfügung. Wenn Sendungen nicht oder falsch zur Ausstrahlung kommen, weil Unterlagen, Texte oder Sendekopien nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet geliefert worden sind, wird die vereinbarte Sendezeit dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Der Auftraggeber trägt das Risiko für etwaige Übermittlungsfehler. Bei Verlust oder Beschädigung der übersandten Sendeunterlagen beschränkt sich die Haftung des RADIO NEXT GENERATION auf den Ersatz der Kosten für das Ziehen einer neuen Kopie. Die Pflicht zur Aufbewahrung von Sendematerial endet 3 Monate nach Ausstrahlung der letzten Werbeschaltung. Als Sendeunterlagen werden benötigt: Branchenübliches Audioformat (MP3- oder WAV-Format) auf CD oder per E-Mail, Einschaltplan, Angaben über Spotlänge, den Kunden, das Produkt sowie GEMA-Angaben (Titel, Komponist, Produzent, Musikdauer). Anschrift für Sendeunterlagen: STUDIO GONG GmbH & Co. Studiobetriebs KG, Neuwieder Str. 16, 90411 Nürnberg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

11. Der Auftraggeber gewährleistet, dass er sämtliche zur Verwertung im Rundfunk erforderliche Urheber-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, die auf den von ihm gestellten Tonträgern oder sonstigen Sendeunterlagen ruhen, erworben hat. Spätestens bei der Übersendung der Einschaltpläne hat der Auftraggeber zu erklären, ob bei der Herstellung von Sendeunterlagen Industrietonträger - welcher Art auch immer - verwendet worden sind. Wird eine diesbezügliche Erklärung nicht eingereicht, versichert der Auftraggeber, dass bei der Herstellung der Sendeunterlagen Industrietonträger nicht verwendet worden sind.

12. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die für die Abrechnung mit der GEMA erforderlichen Angaben bei der Übersendung der Unterlagen mitzuteilen. Der Auftraggeber trägt die alleinige Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit, der von ihm zur Verfügung gestellten Werbesendungen. Werbung für politische Zwecke jeder Art, für religiöse Auffassungen und weltanschauliche Überzeugungen ist ausgeschlossen. Der Auftraggeber stellt RADIO NEXT GENERATION von allen diesbezüglichen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wettbewerbsrechtlicher Art, frei.

13. Die Abwicklung des Sendeauftrages erfolgt aus der Grundlage der jeweils gültigen Preislisten. Die Mindestspotlänge beträgt 10 Sekunden. Die Laufzeit der auf Tonträger überspielten Werbeeinschaltung wird nach ihrer tatsächlichen Länge bemessen.

14. Tarifänderungen werden mindestens einen Monat vor Inkrafttreten bekannt gemacht. Der Auftraggeber kann in diesem Fall zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Tariferhöhung vom Vertrag zurücktreten. Er muss dies unverzüglich nach Bekanntwerden der Tarifänderung, spätestens drei Wochen vor Inkrafttreten schriftlich gegenüber RADIO NEXT GENERATION erklären.

15. Zahlung hat innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum rein netto zu erfolgen. Die Abrechnung erfolgt auf der Basis der effektiv ausgestrahlten Sendesekunden, mindestens aber auf der Basis der gebuchten Spotlänge.

16. Aufträge werden als Festaufträge angenommen. Auf Aufträge von Werbemittlern wird eine Agenturvergütung in der Höhe von 15% auf die Netto-Auftragssumme (exkl. Umsatzsteuer) gewährt.

17. Kommt der Auftraggeber während eines laufenden Auftrags in Zahlungsverzug, so ist RADIO NEXT GENERATION berechtigt, die weitere Ausführung des Auftrages bis zur vollständigen Zahlung der offenstehenden Forderungen zurückzustellen, und für die restlichen Werbespots Vorauszahlung zu verlangen. Eine Vorauszahlung kann auch dann gefordert werden, wenn begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftragsgebers bestehen. Sofern der Auftraggeber bei Zahlungsverzug trotz nochmaliger Mahnung keine Zahlung bzw. Vorauszahlung leistet, ist RADIO NEXT GENERATION berechtigt, von dem Werbeauftrag zurückzutreten. Im Falle des Zahlungsverzuges oder einer einvernehmlichen Stundung berechnet RADIO NEXT GENERATION Verzugszinsen von 5% p.a. über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank. RADIO NEXT GENERATION bleibt der Nachweis eines höheren Zinssatzes vorbehalten.

18. Verletzt der Auftraggeber, der Werbungstreibende oder deren Erfüllungsgehilfe eine Vertragspflicht, so hat der Auftraggeber die RADIO NEXT GENERATION und die den Auftrag ausführenden Unternehmen von Ansprüchen Dritter freizustellen. Dies gilt auch für die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung.

19. Erfüllungsort und Gerichtstand ist für beide Teile München. Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, so gelten die anderen Bestimmungen gleichwohl. An der Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt diejenige, die die Parteien vereinbart hätten, um den gleichen wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen.

Gültig ab 21. November 2008