Lieblingstonträger
sp_mtae_covercut
Montag, 01. Dezember 2014, 00:00 Uhr

The Smashing Pumpkins - Monuments to an Elegy

Der Lieblingstonträger der Woche

Elegie, Melancholie, Nostalgie - hach, was für wundervolle Wörter wir für das neue Smashing Pumpkins Album benutzen können.

Zwei Jahre sind nach der Veröffentlichung von Oceania vergangen und The Smashing Pumpkins stehen mal wieder in neuer Besetzung vor uns. 

2009 verließ Schlagzeuger Jimmy Chamberlin die Alternative-Grunge Band, sodass Frontmann Billy Corgan mittlerweile das letzte verbliebene Gründungsmitglied ist. Corgan und Jeff Schroeder sind aktuell die einzigen festen und seit der Wiedervereinigung 2006 beständigen Mitglieder der Smashing Pumpkins.

Dafür haben sie sich den Schlagzeuger der Mörtley Crüe ausgeliehen - Tommy Lee. Den, jaja, schon richtig, Ex-Mann von Pamela Anderson. Der hat bei den Aufnahmen des gesamten neuen Albums mitgewirkt. Kein Wunder, dass der Klang wieder ein bisschen dreckiger geworden ist.

Damit seien aber alle recht zufrieden. Gegenüber NME meinte Tomy Lee:

I think he has probably the best record he's ever written, (…) These are like epic, goosebump songs. It sounds like the first couple of Smashing Pumpkins records.
Trotz der neuen Besetzung können sich die Fans der 90er also auf nostalgische Momente freuen. Der erste Song des neuen Albums, "Being Beige", erinnert - anders als die Titel auf Oceania - mit der gewohnten Schwermütigkeit und nachdenklichem Text stark an alte Hymnen wie "Disarm" oder "Tonight, Tonight". Gerade hier kommt das Schlagzeug gut, sogar monumental weg.



Auch der Rest von Monuments To An Elegy knüpft stilistisch an die alten Zeiten an, was man bereits mit der Veröffentlichung des zweiten Songs, "One And All" bestätigen kann, auch wenn er zunächst ein bisschen grob klingt. Aber wird schon - unsere zarten Öhrchen müssen sich nach dem ganzen milden Elektro-Pop erstmal wieder an schrammige Gitarren gewöhnen.




One and all, we are, we are so young / We're young, we're young.
Apropos: eigentlich könnten wir ja mal wieder unsere zerrissenen Jeans, Bandshirts und unsere pubertäre Attitüde aus dem Keller holen. Hach, waren das Zeiten.

Ein Stückchen imposanter kommt "Tiberius" rüber. Harte Gitarren- und Keyboardriffs treffen hier auf einen hymnischen Refrain.



Mit Billy Corgan sollte man sich auch wirklich nicht anlegen. Man könnte nämlich ganz schnell im Merch der Smashing Pumpkins landen, so wie es dem amerikanischen Komiker (?) Anderson Cooper passiert ist. Der hat sich in seiner Show Anderson Cooper 360 über Corgan lustig gemacht, weil er auf dem Cover des PAWS Chigaco Magazine mit zwei Kätzchen posierte. Dies ist ein Magazin, das sich gegen den sinnlosen Tod von streunenden Tieren in Chicago einsetzt. 

Corgan fand das natürlich nicht besonders witzig und so wurden beim letzten Konzert in Chicago Shirts mit dem Aufdruck "Fuck You Anderson Cooper" und zwei Katzen mit Krawatten darauf verkauft

Aber nun zu etwas anderem: Monuments to an Elegy könnte das letzte Album der Smashing Pumpkins sein. Denn wie es mittlerweile immer mehr Musik tun, spricht sich nun auch Billy Corgan gegen die übliche Form des Albums aus. Gegenüber MTV äußerte er, gerade die junge Generation würde sich gar nicht mehr für LPs interessieren. Alben würden nicht mehr funktionieren und es sei frustrierend, Arbeit in ein Album zu stecken, wenn man weiß, dass die Menschen es sich nicht mehr wie jenes anhören - "so what's the point?"

Aus diesem Grund - und auch ein bisschen aus Angst, Billy Corgan würde ein gemeines Shirt über uns drucken - ist Monuments to an Elegy unser Lieblingstonträger der Woche.

Tracklist: The Smashing Pumpkins-Monuments to an Elegy
01. Tiberiussp mtae cover

02. Being Beige

03. Anaise!

04. One And All

05. Run 2 Me

06. Drum + Fife

07. Monuments

08. Dorian

09. Anti-Hero



Monuments to an Elegy 
von The Smashing Pumpkins wird am 5. Dezember via Rough Trade veröffentlicht.