Lokalhelden
laserboys_697
Freitag, 24. März 2017, 12:00 Uhr

Laserboys, Föftemöller & egoFM Fest

Die Lokalhelden dieser Woche

Pizzaliebe und verrückte Partytexte gibt's diese Woche von den Laserboys, die auch am Sonntag bei Maria vorbeischauen. Chilliger Indierock kommt von Föftemöller aus Regensburg und im Voting fürs egoFM Fest stehen drei altbekannte Lokalhelden.


LaserboysMit tiefschürfenden Lyrics und gedankenvoll produzierter Musik kennt sich wahrscheinlich keiner besser aus als die Laserboys. Das merkt man ja schon an dem poetisch anmutenden Namen. Dahinter verbergen sich rund sieben Bandmitglieder (je nachdem, wie viele „einsatzfähig“ sind) aus Stuttgart. Vor elf Jahren haben die Jungs sich zusammengetan und 2011 dann auch ein Album mit dem schönen Namen Laserboys vs. Lord Fleyschzahn rausgebracht, das die Grenzen jedes Genres und jeder Grenze generell sprengt. Die Texte drehen sich um weltbewegende Themen wie die Liebe zu Pizza, Saufen, Feiern und den „Super Weltuntergang 5000“. So verrückt wie ihre Musik ist auch ihre Liveauftritte, denn zu ihren Bühnenoutfits scheinen nur Ganzkörperanzüge zu gehören.

Am Sonntag schauen Manager Ronny Rubel, Produzent Willy Schleck und Max (er macht Merch und hat ein Auto) bei Maria vorbei und erzählen euch mehr über die Laserboys.



Weitere Infos über die Jungs gibt's

HIER auf ihrer Facebookseite oder
HIER auf ihrem YouTube-Kanal.

FöftemöllerNach einer eher klassischen musikalischen Ausbildung und viel Mitwirken in verschiedenen Bands hat Johannes Lang 2013 beschlossen sein eigenes Musikprojekt namens Föftemöller zu starten. Und das Ergebnis kann sich sehen - oder besser gesagt hören lassen. Gemeinsam mit anderen Regensburgern macht er entspannten Alternative- und Indierock, der zwar gemächlich, aber nie übermäßig traurig klingt und hat 2015 die erste EP Molokai in Eigenregie rausgebracht. Neben Lang, der den Gesang übernimmt, besteht Föftemöller aus dem Schlagzeuger Maximilian Neugirg, Matthias Wahl am Bass, Johannes Goering an der Gitarre und Phillip Marx, der am Keyboard sitzt.
Ihr Song „Desert Girl“ überzeugte so sehr, dass er 2016 mit dem Preis für die beste Eigenkomposition beim Backnanger Nachwuchsfestival ausgezeichnet wurde und seit ein paar Monaten ist jetzt ihr aktuelles Album Sense of Place draußen.



Mehr Infos findet ihr

HIER auf deren Website oder
HIER auf ihrer Facebookseite.

egoFM FestEinmal auf der großen Bühne der Muffathalle das egoFM Fest eröffnen. Na, wenn das mal nicht nach dem Traum schlechthin klingt. Drei Lokalhelden-Bands haben jetzt die Chance, den zu verwirklichen und zwar mit eurer Hilfe. Votet einfach hier auf der Facebookseite der Veranstaltung für euren Favoriten und mit ein bisschen Glück könnt ihr eure Band dann live sehen.

In der engeren Auswahl sind die Augsburger von John Garner, die euch mit ihrer Mischung aus Gesang, Gitarren und Trompete nach Irland entführen und vor ein paar Wochen bei uns zu Gast waren. Außerdem haben ANNAGEMINA die Chance am 29. April beim egoFM Fest dabei zu sein. Die beiden Stuttgarter haben schon drei Alben herausgebracht und ihre Songs wurden unter anderem im legendären Berghain Klangtherapie Festival gespielt. Und aus Nürnberg kommen die Jungs von BEATFROG, die euch wunderschönen Indirock servieren.