Lokalhelden
blacksubmarines
Freitag, 28. August 2015, 15:15 Uhr

The Black Submarines

Blues-Rock aus München

Vier Jungs bringen die Südstaaten-Melancholie nach Deutschland. Warum ihr die Musik der Band mal im Kino oder auch Theater hören könntet erzählen sie Maria am Sonntag ab 15 Uhr.

Die unglaublich ehrlich klingende Musik der Black Submarines bedarf gar nicht vieler Worte. Die beeindruckenden Gitarrenriffs und die kratzigen, beinahe krächzenden, und manchmal tief bluesigen Stimmen sprechen Bände. Schließt man die Augen beim Zuhören, befördert die Musik einen fast bis nach Tennessee, wir können die Pferde und Cowboyboots schon riechen.

Der melodiöse und mehrstimmige Gesang [...] wird über stampfende Mid-Tempo-Songs gesetzt, die alle die typische Lethargie von zu schwülem Wetter oder zu viel Alkohol in sich tragen
Dass nicht nur die Fans der Münchner ihren einzigartigen Sound zu schätzen wissen, hat die Zusammenarbeit mit zwei Filmen und einer Theaterproduktion gezeigt. Über unzählige Auftritte in kleinen Videothek-Hinterzimmern bis hin zu großen Konzerthallen konnten sich die Black Submarines eine treue Fanbase aufbauen. So konnte sich dieses Jahr eine ausverkaufte Muffathalle von ihrer Live-Qualität überzeugen.



Habt ihr verpasst? Keine Sorge die Black Submarines sind Teil der Young Bands of Munich-Konzertreihe im Milla-Liveclub. Dort könnt ihr sie und zwei andere Bands am 10. September bewundern.



Dort werden sie euch bestimmt auch mit einigen Stücken ihres neuen Albums Waiting for Time beglücken. Die diesjährig erschienene Platte überzeugt neben der Ehrlichkeit, die nur eine Live-Aufnahme erzeugen kann, einerseits durch eine ganz besondere Atmosphäre und andererseits durch eine konsistente Harmonie, die einen dazu verleitet immer noch ein Lied mehr zu hören.



Hier könnt ihr das Interview nachhören: