Lokalhelden

IMG_6708neuneuFERTIG
Freitag, 26. August 2016, 11:00 Uhr

Der Heimkehrer ohne Künstlernamen

Martin Piehlmeier bei den Lokalhelden

Wir sagen Danke - und zwar zu Martins Bruder. Hätte der seine Gitarrenkarriere nicht an den Nagel gehängt, wären Martin und seine Akustik-Klänge nicht bei uns zu Besuch.

Mit der frisch abgestaubten Gitarre seines Bruders entwickelt Martin Piehlmeier Lust aufs Musikmachen. Statt nervigem Rumgeplänkel wird er sogar richtig gut – so gut, dass er sich langsam Gedanken um einen Künstlernamen machen muss.

Nachdem Martin mit 16 nach Dublin zieht (alleine!!), schreibt er seine eigene Musik und lässt diese auch nicht unausgetestet: Die ersten Zuhörer fasziniert er als Straßenmusiker und in Bars und entwickelt nach und nach seinen ganz eigenen Stil der Instrumentalmusik. Dabei fällt nicht nur das Stück Irland-Folk auf, das da aus seinen Saiten fließt: Martin lässt keinen Zentimeter seiner Gitarre unverbraucht, wenn es um den richtigen Beat geht. Wir sind unglaublich begeistert und können nicht weggucken.



Genauso vielsaitig (ja, der war schlecht) wie seine Gitarre ist Martin selbst auch. Seinen Master absolvierte er dieses Jahr in Neurowissenschaften und visiert auch schon seinen Doktorabschluss an – beides in seiner Wahlstadt London. Das hält ihn offensichtlich aber nicht von Musikmachen ab: Der gebürtige Münchner ist zu Besuch, um seine Heimatstadt an seinen Klängen teilhaben zu lassen. Auch an seiner ersten EP arbeitet er jetzt – ganz abgeschottet in der österreichischen Berglandschaft. Ob ihm dort vielleicht sogar eine Künstlernamen-Erleuchtung gekommen ist, erfahrt ihr diesen Sonntag mit Maria bei den Lokalhelden um 15 Uhr.

Und bis dahin könnt ihr schon mal ein bisschen in Martins Akustikmusik reinhören – es lohnt sich.



Hier gibt's das Interview zum Nachhören

egoFM - endlich unter uns!

Folge den egos auf Instagram.