Musikmeldungen
Golden Leaves_tb_fb_iii
Dienstag, 28. Februar 2017, 15:00 Uhr

Golden Leaves Festival

Der egoFM Festivalsommer 2017

Das i-Tüpfelchen zum Ende des Festivalsommers kommt aus... Darmstadt. Ja wirklich: Hier findet eins der außergewöhnlichsten Festivals Deutschlands statt.

Die Festivalsaison ist zu Ende, ihr wollt allem aber noch einen richtig schönen, entspannten Abschluss geben? Die (goldene) Krone könnt ihr dem Ganzen in Darmstadt aufsetzen. Hier wird seit ein paar Jahren nämlich das herbstliche Golden Leaves Festival veranstaltet.

Glass Animals Lucy Rose Dan Mangan Sea + Air
Spaceman Spiff Jonas David Kafka Tamura The Late Call
Racing Glaciers  NEØV Paula & Karol Joco
Gold Panda I Will, I Swear  Manni Orrason Astronautalis

Am 16. und 17. September 2017
findet das kleine, aber sehr feine Festival statt. Das Besondere: es gibt keine Tickets zu kaufen und auch die genaue Location ist bis zum Schluss geheim. Die Besucher werden ausgelost oder bekommen gegen eine Spende Gästelisteplätze und kleine Dankeschöns.
Ihr merkt: dieses Festival ist ein bisschen anders, das macht es aber gerade so schön.

goldenleaves collage1

Und auch was das Musikprogramm angeht, muss man sich ein bisschen vom gewohnten Festival-Erlebnis lösen. Es gibt keine richtigen Headliner, stattdessen spielen alle Künstler auf Augen- und Ohrenhöhe mit den Besuchern und schaffen somit eine unbeschreiblich gemütliche Atmosphäre.

Dieses Jahr gehört zum Beispiel egoKünstler Astronautalis zum Line Up. Wer hier mal vorbeischaut, der bekommt einen Mix aus Hip Hop, Indierock und Punk.


Wer sich ein bisschen wie in den 60ern fühlen will, der sollte sich unbedingt Gurr anhören. Das ist eine Berliner Garagenband - oder besser gesagt ein Garagenduo, das aus zwei Mädels besteht. Die Stimmen ergänzen sich perfekt und singen mal Englisch mal Deutsch.



Ein bisschen elektronischer kommt Gold Panda daher. Der britische Producer hat letztes Jahr sein drittes Album Good Luck and Do Your Best rausgebracht, dem man seine Reisen durch Japan deutlich anhört. Wer sich also zum Ende des Sommers nochmal wegträumen will, der sollte sich sein Set auf keinen Fall entgehen lassen.

Folk-Rock aus Seattle kommt von der Band The Head and the Heart. Kennengelernt haben die Mitglieder sich auf einer Open Mic Session, von da war es dann kein weiter Weg mehr zum ersten selbst aufgenommenen Album. Seit ein paar Jahren sind die sechs jetzt unter Vertrag und musizieren sich rund um die Welt.



Nicht viele Leute werden am Anfang ihrer Karriere direkt mit Lana del Rey verglichen. Die 22-jährige Laurel aus Southhampton hat das schon geschafft, ihre Stimme ist aber auch wirklich was besonderes. Wer sich schon für den Winter und Herbst ein bisschen einstimmen will, der kann sich ihre entspannte und etwas dunkle Musik live auf dem Golden Leaves anhören.


Die Location ist wie jedes Jahr bis zum Schluss geheim und somit der Überraschungsei-Faktor. Auf jeden Fall irgendwo in der Nähe von Darmstadt.

Aber wie stellt man sowas auf die Beine? Genau - mit einer Menge ehrenamtlicher Arbeit von der Bedroomdisco. Das ist ein Verein von drei Darmstättern, die gerne kostenlose Konzerte veranstalten, einen Musikblog führen und vor allem aber Musikliebhabern eine Freude machen wollen. Sie haben einen Sinn für kleine Heimlichkeiten und ein Herz, das wie wild für gute kostenlose Musik schlägt und das sieht man auch in der liebevollen Organisation des Golden Leaves Festivals.

Kostenlos heißt hier soviel wie "frei von kommerz". Angefangen hat das Festival nämlich vor sechs Jahren als Gartenparty hinter einem Studentenwohnheim. Das war nicht viel mehr als ein paar Bühnenbretter, Technik vom Informatiker- Freund und schwupps war das erste Golden Leaves fertig. Zum Glück wurde die Sache ziemlich schnell ziemlich groß.

Deshalb gibt es inzwischen eine handfeste Crowdfunding-Kampagne.
Mit dem Geld wird die Infrastruktur des Festivals und natürlich die Künstler bezahlt – nachträglich, denn inzwischen sind Toiletten, Bühnenteile und Mehrfachsteckdosen natürlich schon besorgt.

Wer was dazu beitragen will: Spenden könnt ihr beispielsweise ganz klassisch auf der Seite der Crowdfunding-Kampagne, für alle die einen kleinen Beitrag leisten gibt's aufmerksame Überraschungen und natürlich Gästelistenplätze.
Der Eintritt zum Festival ist also quasi frei. Doch die Sache beruht auf Großzügigkeit und Wertschätzung, und deshalb wird von allen Besuchern eine Spende erwartet, die dann ohne jegliche Abstriche an die Künstler geht. Damit auch die sich ihre Club Mate, ihr Radler und ihr Käsebrot leisten können und Darmstadt nicht als eine Stadt voller Knauser in Erinnerung behalten.



Zusammengefasst heißt das also: Ein familiäres, sympathisches Festival für echte Musikliebhaber in Darmstadt, mit jede Menge Charme und Überraschungseffekt.
 
Beim Golden Leaves machen alle mit und geben, was sie können. Heraus kommt ein Festival, dessen Lineup, Deko und Wohlfühlfaktor trotzdem oder gerade deswegen locker mit seinen kommerziellen Konkurrenten mithalten kann.
Herzblut statt Kohle geht also auch. Schön!

► Das Golden Leaves Festival findet am 16. und 17. September in Darsmtadt statt. Alle aktuellen Infos findet ihr hier auf der Facebook-Seite, Gästelistenplätze gibt’s ab Anfang August dort auf der offiziellen Seite.


Bildquellen: Facebook | Golden Leaves Festival