Musikmeldungen
backtothewoods_2017
Montag, 29. Mai 2017, 00:00 Uhr

Back To The Woods

Der egoFM FEstivalsommer 2017

Mitten in den Isarauen nahe des Garchinger Forschungszentrums versammeln sich Kenner und Freunde der elektronischen Tanzmusik am 3. Juni um die Fusion aus Natur und Musik ausgiebig zu zelebrieren.

Konstantin Sibold Bambounou Jonas Friedlich Glaskin
Wilhelm Gottschall Bell Towers Avalon Emerson VoIP
Rhode & Brown Michal Zietara Monty Public Possession DJ's
Maxâge Palms Trax Paul and The Hungry Wolf Lumo-Kollektiv

Raus aus der Stadt, rein in den Wald, zurück zu den Wurzeln, losgelöst vom Großstadt Getümmel - beim Back to the Woods Open Air besinnt man sich zurück aufs Wesentliche: Natur, gute Musik und ganz viel Platz.

Auf zwei separaten Bühnen, „Ursprung“ und „Im Unterholz“ wird euch hier von 12 Uhr mittags bis in die Morgenstunden hinein ein delikates Line-Up präsentiert, gespickt mit nationalen Größen der Szene. Das alles geschieht, ohne dass das Open Air Festival seinen Charme aufgrund von zu großem Andrang verliert.

Gerade das Konzept der Veranstaltung wird nicht nur Fans der Musik, sondern gerade Naturenthusiasten ansprechen. Die Bühne „Ursprung“ liegt auf einer schönen Lichtung, gesäumt von einem lichten Wald. Um die Stage „Unterholz“ zu erreichen geht es, wie der Name schon Verrät, weg von der Lichtung und hinein ins Gebüsch. Dank des begrenzten Ticketkontingents hat das Back to the Woods Open Air eine private Atmosphäre und bewahrt seinen Besuchern genug Platz, um sich richtig auszutoben.



Sobald die Sonne untergeht, erstrahlt der Wald in einem neuen Licht – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn dank der installierten Lichttechnik entwickelt sich der Wald wahrlich zu einem Lichtermeer, welches die Tanzenden umrahmt und auch für die nötigen Sichtverhältnisse sorgt.

Doch nun zum Line-Up, das sich echt nicht im Wald verstecken zu braucht. Auf der Hauptbühne „Ursprung“ beschallen euch unter anderem Konstantin Sibold, Bambounou, Bell Towers und Wilhelm Gottschall. Aus dem Unterholz werden euch unter anderem die Klänge von Paul and The Hungry Wolf, Maxâge, Rhode & Brown entgegen wabern.



Sobald im Wald der Sound erlischt, zieht es die ausdauernden unter euch noch in die Stadt, denn im Harry Klein findet für diejenigen unter euch, die noch weiter feiern können oder wollen, eine saftige After Party statt. Genauere Infos hierzu folgen in Kürze, der Eintritt wird aber für alle Besucher des Open Airs kostenlos sein.

Zur offiziellen Website gelangt ihr ►HIER und DORT findet ihr die Facebook Veranstaltung.

egoFM Lola - "Quality statt Quantitiy-time..."
Leider war ich letztes Jahr fast ein wenig spät dran, trotzdem waren diese letzten fünf Stunden Festival wunderschön. Sehr liebevolle Deko, Wahnsinns Bühnenbild und Feuershow und fleißig bis zum Schluss getanzt!