Musikmeldungen
weltbekannt_neuseeland
Freitag, 28. Juli 2017, 00:00 Uhr

Weltbekannt in Neuseeland

Künstler, die ihr kennen solltet

Wetter schlimm, Job schlimm, Beziehung beendet, das Finanzamt hinter einem her - irgendwas ist immer. Wieso nicht einfach mal abhauen? Ganz radikal ans andere Ende der Welt! Lasst uns vorher nur schauen, ob die Musik da auch passt.

Dank der Antipodes Map weiß man auch stets genau, wo dieses andere Ende der Welt liegt. Würden wir also direkt unter dem egoStudio anfangen zu graben, kämen wir exakt bei 48° 11' 2.7" S, 168° 24' 51.8" W raus - mitten im Pazifischen Ozean. Ungünstig. Ein paar Kilometer weiter jedoch wäre es: Das Paradies auf der anderen Seite der Welt. Ein Land, das quasi aussieht wie Österreich, jedoch mit einer viel geringeren Bevölkerungsdichte protzt: Gerademal 17,46 Einwohner tummeln sich hier auf einem Quadratkilometer. Fantastisch - keine Menschen, keine Probleme!

Bevor wir unsere Sachen packen und losgraben haben wir alelrdings noch fix unsere Hausaufgaben gemacht und die Musiklandschaft Neuseelands studiert. Wir stellen euch vor...

Aldous HardingSolltet ihr mit dem plötzlichen Endorphinausstoß eures neuen Zuhauses gar nicht klarkommen und irgendwas brauchen, um ein bisschen runterzukommen, empfehlen wir euch die Musik von Aldous Harding. Die Neuseeländerin veröffentlichte erst am 19. Mai 2017 via 4AD ihr zweites Werk The Party  - ziemlich missverständlicher Titel, denn von einer großen Feier hört man kaum etwas. Viel mehr empfangen einen einfühlsame Folkhymnen, die meist von düsteren Streichern, nüchternem Gitarrengezupfe und Piano untermalt werden, einen beim Anhören jedoch kontinuierlich folgenden Gedanken nahelegen: "Scheiße. Ist. Das. Schön."



LeisureHinter Leisure stehen fünf Typen, die allesamt schon Jahre vor der Bandgründung im Musikbusiness als Produzenten und Songwriter tätig waren, irgendwann aber einen Ausgleich zum strengen Arbeitsalltag haben wollten. Etwas, mit dem sie sich ausleben können. Ohne Druck, laid-back - völlig freizeitmäßig eben. In diesem Sinne brachten die Fünf ihr selbstbetiteltes Debütalbum 2016 unabhängig (ohne Label) raus. Unterstützt werden sie lediglich vom Saiko Management - die, die zu großen Stücken auch schon für den internationalen Erfolg von Landsfrau Lorde verantwortlich waren.


FazerdazeEin heißer Sommer in Wellington: eine junge Musikerin verbringt die meiste Zeit in ihrer stickigen Bude im Dachgeschoss, in dem es noch nicht mal ein richtiges Fenster gibt. Amelia Murray ist gewohnt in solch einer Umgebung als sogenannte Schlafzimmer-Produzentin an ihrer Musik zu arbeiten. Dass dabei jedoch ein Song wie „Lucky Girl“ entsteht, der eher die Leichtigkeit von „Ich fahre mit dem Skateboard bei Sonnenuntergang am Meer entlang und erobere die Welt“ besitzt, verwundert einen dann schon. Fazerdaze ist eine Frau, die gerne Musik machen möchte, die sich anfühlt wie die beste Freundin, mit der man über das Erwachsenwerden philosophieren kann. Nicht nur ihre Musik fühlt sich so an, sondern auch sie selbst, bestätigte Moderatorin Sandra, die sie mal in die Sendung Chelsea Hotel eingeladen hat. Eine bescheidene, sensible und sympathische Frau, die live mittlerweile nicht mehr alleine, sondern mit Band auftritt und sogar schon bereits als Support für Milky Chance und beim diesjährigen Reeperbahn Festival spielen wird.



MadeiraMadeira aka Kim Pflaum war Frontfrau eines unserer anderen Lieblings-Dreampop-Acts aus Neuseeland: Yumi Zouma. Als Madeira macht sie dort weiter, wo sie im Bandgefüge aufgehört hat. Doch obwohl sie mit ihrer Debüt-EP Bad Humors (2016) den Bandtrennungsschmerz verarbeitet hat, klingt ihre Musik funkiger, synthreicher, dichter als die Yumi Zoumas. Diskodreampop - das würde es auf den Punkt bringen.



Connan MockasinConnan ist irgendwie ein Weirdo. Connan macht dementsprechend merkwürdige Musik - irgendwie verschroben und schräg, gleichzeitig eingängig psychedelisch. Solo hat er allerdings nun länger schon (seit anderthalb Jahren) nichts mehr von sich hören lassen, dafür verstört er momentan als eine Hälfte von Soft Hair die Menschheit. Doch neue Musik ist wohl in der Mache, zumindest postete er Anfang Juli, dass er "wieder dran" sei.



Playlist: Weltbekannt in NeuseelandWeil es natürlich ein paar mehr Künstler aus Neuseeland gibt, dir ihr kennen solltet, haben wir euch eine ganze Playlist zusammengeschustert.
Habt ihr noch weitere Tipps? Dann auf jeden Fall her damit. Am besten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" target="_blank">