Musikmeldungen
GordonCorrell_ZachBraff_flickr
Montag, 18. September 2017, 13:00 Uhr

Zach Braff hilft bei Potenzproblemen weiter

Wenn Prominente Werbung machen ohne davon zu wissen

Zach Braff ist so der Typ Promi, der perfekt Werbung für Zahnpasta machen könnte mit seinem strahlenden, weißen und breiten Grinsen. Tatsächlich aber ist Zach das Werbegesicht von Potenzmitteln geworden - das allerdings eher unfreiwillig.

Ihr kennt bestimmt den jungen Arzt John Michael Dorian – besser bekannt als J.D.? Das ist dieser verträumte und leicht chaotische Typ aus Scrubs, der immer mit seinem Kumpel und Kollegen Turk abhängt und im Krankenhaus (manchmal) Leben rettet oder Probleme macht.

J.D. wird von Zach Braff gespielt. Bisher dachte der immer, dass sich seine Karriere ausschließlich aufs Schauspiel und Filmdrehen beschränkt, doch nun entdeckte er seine anderen, außergewöhnlichen Qualitäten - und zwar als Werbegesicht für diverse Produkte und Dienstleistungen in Osteuropa. Passend zu seiner Rolle als Arzt in Scrubs wirbt er in Russland für Potenzpillen. Zach stieß im Internet selbst darauf, nahm das Ganze aber mit Humor.

Bei seiner Suche fand er aber noch viel mehr. Auch in der Ukraine stieß er auf sein Gesicht, diesmal wurde er als Fachmann für Computerreparaturen dargestellt.

Aber Zach ist natürlich nicht der einzige Promi, den’s kalt erwischt hat. Egal ob Schauspieler, Musiker oder erfolgreicher Unternehmer; wenn man an den richtigen Ecken sucht und in den tiefen des Internets kramt, kommen viele Doppelkarrieren zum Vorschein. So werben Zachs Schauspielkollegen Ben Barnes  und Zac Efron ebenfalls dafür, Computer zu reparieren. In der Dominikanischen Republik treibt ein weiterer Serienstar sein Unwesen. Diesmal Jim Parsons aus The Big Bang Theory, der dort für Haarwuchsmittel wirbt und für die Vorher-Nachher-Bildchen herhalten muss.

Vor einiger Zeit haben wir auch von Thom Yorkes Zweitkarriere berichtet. Der ist im Iran sehr beliebt und das nicht nur wegen seiner Musik mit Radiohead: Sein Gesicht prangt uns auf einem Ratgeber entgegen, der verspricht bei Eheproblemen weiterzuhelfen. In einer weiteren Werbung wirbt er für etwas anderes: Wunderpillen, 'ne Massage, 'ne Apotheke... man weiß es nicht ganz genau (ist halt auf Russisch). Klar war lange nicht, ob der Radiohead-Sänger überhaupt von diesen Werbungen wusste oder ob es sich um eine eigens von ihm initiierte Marketingkampagne handelte, um ein kommendes Album zu teasen. Auch heute sind wir nicht schlauer...


Bildquelle Titelbild: flickr | "Zach Braff" von Gordon Correll  | CC by-sa 2.0