Musikmeldungen
dayne-topkin-309504
Mittwoch, 31. Januar 2018, 15:00 Uhr

Virtual Currency Girls

Der etwas andere Weg Bitcoins endlich zu verstehen

Acht japanische Mädels, die knapp geschnittene Hausmädchen Kostüme und Masken mit Wuschelohren tragen - was sich anhört, wie der Beginn eines absurden Hentai-Filmchens entpuppt sich dann doch als etwas anderes, aber nicht minder absurdes.

Alle wollen sie noch aufspringen - aufspringen auf den sich langsam in Bewegung setzenden Krypto-Boom-Zug, den sein berühmtester Vertreter Bitcoin ins Rollen brachte. In Deutschland sind jetzt selbst so große Namen wie Sido und Kool Savas wild auf die virtuellen Münzen geworden und rappen in ihrem neuen Song „Hodln" darüber, wie sie ihr hart verdientes Geld in Kryptowährungen stecken.

Dabei verstehen viele Otto Normalbürger immer noch nicht einmal was genau denn so ein Bitcoin ist, was er kann, wie er funktioniert und erst recht nicht warum man dafür über 10.000 Euro liegen lässt. Das muss sich ändern, denkt sich die J-Pop Gruppe Virtual Currency Girls (japanisch: Kasotsuka Shojo) und singt ausnahmslos und begeistert über Kryptowährungen und wie sie funktionieren. Jedes der Mädels verkörpert einen anderen Coin – das Logo von beispielsweise Bitcoin, Ethereum oder auch NEO ist jeweils in die Maske integriert. Ob sich die neugegründete Gruppe im technikverrückten Japan etablieren kann wird die Zeit zeigen und vielleicht auch der Kurs des Bitcoins.

Lasst euch hier erklären, wie das so funktioniert mit den Bitcoins. Ach ja, lernt davor vielleicht noch Japanisch.



Bildquelle: Unsplash | Dayne Topkin | cc by 2.0