Musikmeldungen
DockvilleCover
Mittwoch, 30. Juli 2014, 00:00 Uhr

MS Dockville

Der egoFM Festivalsommer

Moin Moin ihr Landratten, hier geht es zum perfekten Sommer für Kunst und Musik.

Milky Chance Die Antwoord Breton Hozier
OK Kid Alle Farben Chet Faker Jungle
Flume I Heart Sharks Jake Bugg Samy Deluxe

Okay, Butter bei die Hamburger Fische: Das MS Dockville hat dieses Jahr ein Line Up, bei dem ihr nach fünf Sekunden BINGO rufen könnt, wenn ihr alle egoFM Künstler auf dem Timetable ankreuzt. Beispiel der ersten Zeilen gefällig?

Die Antwoord, Jake Bugg, Milky Chance, Flume, Kakkmaddafakka, Samy Deluxe, Warpaint, Hercules and Love Affair, Alle Farben, Dillon, Chet Faker, MØ, Wild Beasts, Ry X, Flic Flac, SOHN, Hundreds, Jagwar Ma, OK Kid, I Heart Sharks, Glass Animals, Breton, Jungle, HVOB, St. Lucia, The/Das, Wolf Alice ... mit anderen Worten: BINGO!



Musikalisch seid ihr also auf der guten Seite. Das MS Dockville entscheidet sich nämlich ganz bewusst dazu, den kleineren Künstler den großen Fokus der Aufmerksamkeit zu geben statt noch ein weiteres Mega-Festival mit den ewig gleichen „Big Names“ in der grauen Masse zu sein. Die Antwoord ist hier Headliner. Zu recht!

Dazu kommt nochmal die doppelte Menge an komplett unbekannten Bands aus Hamburg und Allerwelt, die von euch entdeckt werden möchte.

MS Dockville11 n

Über die Musik als Schnittstellen wird euch gleich der zweite große Schwerpunkt des MS Dockville nähergebracht, nämlich die schier unzähligen Kunstausstellungen. Ein Museum langweilt euch? Eine Wer-Nie-Sahsch könnt ihr nicht mal korrekt schreiben? Perfekt fürs MS Dockville.

Hier flaniert ihr quasi schon zwischen den Bühnen an genug Art Installationen und Performance Künstlern vorbei, die erst eure Neugier und dann euer Interesse wecken werden. Das alles ist so angenehm un-trocken verpackt, dass ihr relativ schnell Bock bekommen werdet, die bereits seit Mitte Juli eröffnete Art Village genauer zu durchstreifen.



Das Festivalgelände ist übrigens direkt in der Hamburger Hafenstadt, nur zwei Stationen vom Hauptbahnhof entfernt. Da es keine Parkplätze gibt, solltet ihr also auf jeden Fall die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

Camping hat das MS Dockville natürlich auch, und zwar das Steuerbord und das Backbord. Bevor wir in diesem Zusammenhang jetzt dann die Käpt’n-Blaubär-Witz-Maschine auspacken, bleibt nur noch zu sagen: ab in den hohen Norden mit euch!

►►► HIER geht's zur offiziellen Homepage des MS Dockville, mit allen Infos zu den letzten 400 Tickets, der Anfahrt und Camping sowie dem vollständigen Line Up.

Bildquelle: MS Dockville Facebook