Musikmeldungen
soundtrack des monats
Freitag, 27. September 2013, 00:00 Uhr

Soundtrack des Monats: September

Das hört egoFM, wenn wir mal nicht egoFM hören

Musikhören ist Teil unseres Berufs. Das lieben wir. Und nutzen es, exzessiv - auch privat. Das ist unser Soundtrack des Monats

Julia: Yancey Boys feat. Common And Dezi Paige - Quicksand


Das ist ein Wahnsinnsstück - Common auf einem alten Dilla-Beat. Die beiden haben früher auch eine Zeitlang zusammengewohnt und waren wohl auch sehr gut befreundet. Nach dem Tod von J. Dilla 2006 muss es sich für Common komisch angefühlt haben, im Studio zu stehen mit alten Dilla-Produktionen. Ich glaub ich hätte an seiner Stelle immer das Gefühl gehabt, diesem Erbe nicht gerecht werden zu können. Ich ziehe meinen Hut.





Manuela: Lorde - Tennis Court


Ich nehme Lorde mit Tennis Court, weil die mal echt groß wird!





Anna: Ciclo Preparatório - A Volta ao Mundo com a Lena d'Água


Gehört habe ich ihn zum ersten Mal im Urlaub, in Portugal. Dort gibt es diesen Radiosender, der so ziemlich das portugiesische Äquivalent zu egoFM ist. Eigentlich verstehe ich Portugiesisch ganz gut, aber trotzdem nicht gut genug, um diese Radiomoderatoren auch nur ansatzweise zu verstehen, wenn sie Titel an/abmoderieren. Gut, ein paar Songpassagen konnte ich aufschnappen: "Werd ich Daheim schon googlen können." Nichts. Kein Treffer. Nächster Versuch: Das Programm online durchforsten. Auch nichts. Sowas gibt's nicht. Okay. Höre ich halt mal ein paar Stunden, dann wird es schon kommen - zwei Tage habe ich quasi durchgehört. Denkt ihr, dass das Lied auch nur einmal gespielt wurde? Nein. Montagmorgen: "Jetzt hörste halt nochmal kurz rein." Na gut. Stream an. Was läuft? Just in diesem Moment? Jep, der Song, den ich wochenlang verzweifelt gesucht habe. Genau aus diesem Grund liebe ich Radio.





Lola: William Shatner - Rocket Man



Ja, diese Meldung hat meinen September noch besser gemacht. William Shatner bringt am 11ten Oktober ein neues Album raus. Ponder The Mystery wird es heißen, und es wird wieder selbstgeschriebene Songs von Kaptain James T Kirk enthalten. Wohooo. Vor lauter Vorfreude träller ich den ganzen Monat Rocket Man von William Shatner vor mich her. Und das Video dazu ist einfach der Knüller. Kann man eigentlich noch cooler als der Typ sein?





Julian: Atlas Genius - Trojans


Als ich noch Montañero war (von Tarifa nach Bolonia immerhin) hab ich das immer als Ohrwurm gehabt und je weiter ich gelaufen bin und umso fertiger ich war, desto lauter hab ich das gesungen. La gente en la playa fand das glaub ziemlich witzig.





Ansgar: MØ feat. Diplo - xxx 88


Der Titel klingt schon wie ein Softporno.





Max: Shawn the Savage Kid - Grazing Schwechat



Bei mir is es definitiv „Grazing Schwechat“. Kommt von Shawn The Savage Kid, ein guter Dude aus meiner Heimatstadt Regensburg. Jetzt lebt er in Wien und hat bei Showdown Records unterschrieben. Der Titel hat die perfekte Stimmung: Typisch für die Beatbastelbewegung, wie sie gerade von Acts wie Grammatik, den BettyFordBoys und vielen anderen angeschoben wird. So klingt 2013 für mich.





Philipp: Haftbefehl - Haftishake Trap Remix



Haftbefehl Oida!!! Aber nur ein bisschen er selbst, der Rest kommt vom Remix-Champion DanGerous. Von wem wohl das Gitarrensample ist?





Adrian: Gernd Baumann - Nowhere to be Found

Bin durch mein Mä dl auf den Soundtrack von "Wer früher stirbt ist länger tot" - wiedermal - gekommen und ziemlich auf diesem einen Lied hängen geblieben. Zur Abwechslung wird auch gerne "Something's Rising", ebenfalls aus diesem Soundtrack, gespielt. Oder Another Love von Tom Odell im Zwette Edit. Oooooder aber auch die wunderbare Berry mit dem wunderschönem Song "Les Passagers".... oh.je.





Ronja: Claire - Neon Love



Claire waren zu Besuch in der egoFM-Schmiede und haben ein Schmankerl dagelassen. Die Live-Version von "Neon Love" war der beste Vorgeschmack aufs brandneue Album und lief bei mir rauf und runter. Das letzte Lied, was man sich abends vor dem Einschlafen geben sollte. Sweet Dreams-Garantie.





Timo: Drake - Hold On We're Going Home

Ein unfassbar guter Song vom – meiner Meinung nach – Besten Album des Jahres: Nothing Was the Same. Mit diesem Song hat es Drake geschafft, einen Hit zu Landen, der in der Hip Hop und Pop Welt gleichermaßen gut ankommt. Ich kann das Album nur jedem ans Herz legen… Aber Aufpassen: Don’t Drake & Drive, you will end up at your ex’s house.




Andrea: Moddi - Smoke

Es wird abends wieder früh dunkel - es wird Zeit für Rotwein und Moddi.




Dominik: Swim Deep - The Sea



Auf der Suche nach dem Meer.





Susi: Elvis - Follow That Dream


Manchmal muss es eben Elvis sein! Ich empfehle seine Filme in der Originalversion – man versteht ihn zwar kaum, aber die sind großartig! Dieser Titel gehört zum Soundtrack vom gleichnamigen Film – in seliger Erinnerung an einen sehr schönen Open-Air-Kino Abend mit einer lieben Freundin.