Musikmeldungen
Flickr_ JessicaDiamond_Popcorn
Montag, 29. Dezember 2014, 15:00 Uhr

Musik auf der Leinwand

Musikdokus, die ihr gesehen haben solltet

Weihnachten, Silvester und viel freie Zeit. Falls es euch zwischen den Jahren mal langweilig werden sollte, haben wir für euch eine Übersicht mit den besten Musikdokus zusammengestellt.

Neue Musikdokumentationen
James Brown | Get On Up | 2014
Haupdarsteller Chadwick Boseman stammt wie Brown selbst aus South Carolina und  verkörpert den charismatischen Sänger. In Get On Up wird das Leben von James Brown erzählt, aber nicht wie in ein klassischen Biographie, sondern in nicht-lineare Teilen. Trotzdem soll der biographische Musikfilm den gesamten Lebensweg der Soul- und Funk-Legende abdecken und die Entwicklung vom jungen, in Armut lebenden Kind, bis hin zum Superstar zeigen. Auch seine Zeit im Gefängnis, in der er seine Liebe zur Musik entdeckt haben soll, wird thematisiert. Im Oktober dieses Jahres lief der Film bei uns in Deutschland an.



Beautiful Noise | 2014
Bei Beautiful Noise geht's nicht nur um einen Künstler, sondern um eine ganze Künstlerbewegung, ein der einflussreichsten Untergrundbewegung des 20. Jahrhunderts. Alten Popstrukturen wurden mit neuen Gitarrenklängen und Experimenten eine ganz neuen Philosophie eingehaucht. Und diese ganze Philosophie erfahrt ihr in Originalaufnahmen aus den 80er und 90er Jahren und Interviews mit Musikern wie den Cocteau Twins, The Jesus and Mary Chain, My Bloody Valentine, Ride, Trent Reznor (Nine Inch Nails), Billy Corgan (Smashing Pumpkins) und Robert Smith (The Cure). Die Dreharbeiten zum Film begannen übrigens schon 2005, mithilfe von Crowdfunding ist er erst in diesem Jahr abgeschlossen worden.



Daft Punk/Cheers | Eden | 2014
An sich geht's in dem Film um die Entstehung von Electronic Dance Music in Frankreich, Protagonist ist dabei die Band Cheers. Die besteht aus zwei Jungs, die sich zeitgleich mit Daft Punk gegründet haben. Also ist der Film nicht direkt über Daft Punk, aber immerhin steuerten sie auch Songs zum Soundtrack bei.

►►HIER ist der Trailer zu Eden.

Nas | Time Is Illmatic | 2014

1994: Rapper Nas, geboren und aufgewachsen in Queensbridge, New York, veröffentlichte sein erstes Album Illmatic. Bis heute ist dieses Werk eines der wichtigsten Alben der Geschichte des HipHop. In dem Dokumentarfilm Time Is Illmatic wir euch gezeigt, wie sich Nas vom Straßenpoet im Ghetto, bis hin zu Illmatic und zu einem der einflussreichsten Rapper seines Genres entwickelt.



The Postal Service | Everything will change | 2014
Zum 10. Geburtstag ihres bisher einzigen Albums Give Up ging die Indietronicband The Postal Service auf Reuniontour. Letztes Jahr Ende Juli spielten sie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ein Konzert im Greek Theater in Berkeley Californien. Und diese zwei Tage wurden auf Video für die Doku Everything Will Change festgehalten. Aber nicht nur das - oben drauf gibt's Backstageinfos und Mitschnitte von den Proben zur Reunion Tour.



Jimi Hendrix | All Is By My Side | 2014
Jimi Hendrix ist bis heute der erfolgreichste Gitarrist aller Zeiten. Und natürlich gibt es auch über eines der berühmtesten Mitgleider des Club 27 einen Film. All Is By My Side heißt das Werk und der Gitarrengott wird von niemandem anderen als André Benjamin gespielt - besser bekannt als André 3000 von OutKast. Der Film erzählt die Geschichte, wie er vom Hintergrundgitarristen zur Legende wird.



Ältere Musikdokumentationen
Jimi Hendrix | „Voodoo Child: A Man and his Guitar" | 1983
Weil Jimi Hendrix die Musiklegende schlechthin ist, ist es kein Wunder, dass es vor All ist By My Side schon einen Film über ihn gab - Voodoo Child: A Man and his Guitar. Verkörpert wird er dabei von Jimy Bleu, der schon seit 1968 (Hendrix starb 1970) die einzigen Jimi Hendrix Tribute Shows weltweit aufführt.



Modest Mouse | The Lonesome Crowded West | 2012
In The Lonesome Crowded West geht's um das gleichnamige Album von Modest Mouse, das schon 1997 veröffentlicht wurde. Seit November gibt es davon sogar ein remasterte Version. In dieser Doku wurden alle zusammengetrommelt, die irgendwas mit Modest Mouse zu tun haben, also von Drummer bis Produzent. Neben sämtlichen Interviews mit Infos rund um dieses Album und die Band, gibt's noch originales Filmmaterial von den Aufnahmen des Albums.

Hier könnt ihr euch die komplette Doku anschauen:



Arcade Fire | Here Comes The Night Time | 2013

Eine etwas andere Doku gibt's von Arcade Fire. Der 22-minütige Film der Kanadische Pop-Rock Band zeigt einen geheimen Auftritt in einer kleine Disko in Montreal. Veröffentlicht wurde das Ganze, um den Fans einen Vorgeschmack auf ihr aktuelles Album Reflector zu geben. Mit dabei bei diesem Konzert waren unter anderem sogar Bono, Ben Stiller und Zach Galifianakis.




►►HIER könnt ihr „Here Comes The Night Time" komplett anschauen

Joy Division | 2007
Gegründet 1977 in Manchester und wegen des Selbstmordes von Sänger Ian Curtis drei Jahre später wieder aufgelöst. Trotzdem wird Joy Division bis heute, über 30 Jahre später, immer noch gefeiert. Die Dokumentation über die Britische Post-Punk Band erzählt ihre Bandgeschichte, die nach einem Sex Pistols Konzert beginnt, und zeigt Manchester in den 70ern.


►►HIER könnt ihr die gesamte Doku über Joy Division anschauen.

OutKast | Dare To Be Different | 2005
Seit 1992 gibt's OutKast und die Doku über das HipHop Duo aus Atlanta soll deren Geschichte erzählen - von ihrer Kindheit über ihre Jugend zum heutigen Weltruhm. Das hört sich nach einer gelungenen Dokumentation an, die jedoch - zumindest bei Amazon - auf Kritik stößt. Und auch wir waren nicht begeistert, als wir den Trailer und ein paar Filmausschnitt angeschaut haben, die hauptsächlich aus aneinandergereihten Fotos mit schlecht aufgenommener Erzählerstimme besteht. Der Vollständigkeit halber ist aber auch die OutKast-Doku in unserer Liste und die ein odere andere Info kann man sicher aus dem Film mitnehmen.

Zum Trailer von „Dare to be Different" geht's ►►HIER.

►►HIER der Link zum kompletten Film.

Ramones | End of the Century | 2003
Die Dokumentation über die Band, die den Punkrock überhaupt erst geprägt hat, beschreibt chronologisch die 22-jährige Geschichte der Ramones (1974 bis 1996). Infos bekommt man in Interviews mit den Bandmitgliedern selbst und deren Familienmitgliedern. Zusammen mit orginal Videoaufnahmen wird klar „it's not easy being a rock'n'roll Band" - was Bassist Dee Dee Ramone abschließend sagt.



►►HIER kannst du die ganze Doku End of Centry anschauen.

Bildquelle: Flikr | Jessica Diamond "Popcorn" | cc by-sa 2.0