Musikmeldungen
osheaga4
Mittwoch, 29. Juli 2015, 07:20 Uhr

Osheaga

Der egoFM Festivalsommer 2015

Unser Lieblings-Line Up des egoFM Festivalsommers gibt es dieses Jahr in Kanada.

Florence + the Machine Kendrick Lamar The Black Keys Alt-J
Interpol Of Monsters And Men Caribou Chet Faker
Angus & Julia Stone The Kills MS MR The War On Drugs
Stromae Hot Chip The Decemberists Banks

Falls ihr Motorsport Fans seid, kennt ihr Montreal wahrscheinlich vom Formel 1 Rennen, bei dem ja jeder Fahrer ständig gegen die Wall of Champions fährt. Falls ihr schnelle Rennwagen, die im Kreis fahren und Benzin verbrauchen, doof findet: Das Rennen findet alljährlich auf einer Insel statt, der Íle de Montréal, und genau dort residiert vom 31. Juli bis 2. August auch das großartige Osheaga Festival



Man ist vom St. Lawrence River umgeben. Das Festivalgelände befindet sich direkt im Parc Jean-Drapau, also zwischen Wiesen und Bäumen und asphaltierten Wegen, und zwar immer mit der besten Aussicht auf die Skyline Montreals, die euch aus den selbstgestrickten Socken haut. Außerdem steht auch noch das ein oder andere architektonische Highlight der Weltausstellung Expo 67 herum, zum Beispiel das recht bekannte Wahrzeichen der Stadt, die Biosphére.

Das Line Up vom Osheaga ist riesig und, Butter bei die kanadischen Fische: Nach egoFM Musikredakteur Julians und egoFM Musikredakteur Sebastians Meinung ist es das beste Line Up des diesjährien egoFM Festivalsommers. Pokal, Stempel, Kuss auf die Stirn Osheaga.

Osheaga2

Trotz all der geilen Bands passen alle auf insgesamt sechs Bühnen (jupp, auch mit Action Bronson): Von Florence + The Machine über Alt-J bis Kendrick Lamar, The Black Keys, Caribou, FKA twigs, MS MR, Banks, The Kills (wow, an der Stelle: Frauenquote erfüllt!) und Interpol.

Außerdem ist Milky Chance mit dabei, der das gesamte Jahr echt über alle großen Festivals in Übersee pilgert. Respekt! Ebenfalls anhörenswert sind Sylvan Esso, Slow Magic und Glass Animals. Und wenn es euch nach kanadischer Musik verlangt, einfach mal The Rural Alberta Advantage oder die guten Arkells mit Heimvorteil zuhören.

Und dann ist da noch Toro Y Moi. Gerade bei seiner Musik bietet es sich wieder an, einfach schön einen Sitzplatz auf einem der Hügel zu organisieren und - quasi wie im Amphitehater - auf die Bühnen zu schauen und den Durchstarter zu genießen.

osheaga5

Trotz der vielen Headliner und der beeindruckenden Location versteht sich das Osheaga immer noch als "Boutique-Festival", also als kleines Highlight für Musiknerds. Insgesamt werden circa 45.000 Besucher erwartet, das heißt verglichen mit den Festivals nebenan in den USA, dem Coachella, Bonnaroo oder Lollapalooza, ein fast schon komprimierter, intimer Konzertmarathon.

Osheaga

Außerdem gibt es noch die bekannten kanadischen Bagels und Food-Trucks an allen Ecken des Festivalgeländes. Und für die Aftershow Partys hat sich das Osheaga taktisch klug für über zehn Locations in Downtown Montreal entschieden, so dass ihr sogar noch nachts ein wenig in der Bar- und Clubszene der Stadt herumirren oder weiteren LIVE Bands lauschen könnt.
Alles ist in nur knapp acht Minuten mit der U-Bahn zu erreichen.

Schon Montreal als Stadt ist im Sommer wunderschön. Wasser auf der einen, Berge auf der anderen Seite. Wenn ihr also ein paar Urlaubstage übrig habt und sowieso nach Kanada wollt, dann verbindet den Trip mit dem Osheaga - oder das Osheaga mit ein paar Tagen mehr in Montreal.

►►► HIER geht es zur offiziellen Homepage des Osheaga Festivals. Dort gibt es jede Menge zusätzliche Infos zur Anreise, zu den Hotels und Jugendherbergen und natürlich auch zum kompletten, großartigen Line Up!

Bildquelle: Osheaga // Facebook