Musikmeldungen
max&chefket
Donnerstag, 29. Oktober 2015, 13:36 Uhr

Chefket zu Gast bei Max

Das ganze Interview zum Nachhören

Ein Schwabe mit türkischen Wurzeln, der mittlerweile in Berlin gelandet ist - aber nicht Cem Özdemir war gestern zu Gast bei Max, sondern der, wie er sich selbst nennt, glücklichste Rapper der Welt: Chefket alias Cheffi Brav.

Beide strahlen über beide Ohren. Max, als er einen seiner Lieblinge trifft (er kennt und supportet Chefket seit vielen Jahren) und Chefket selbst strahlt sowieso immer. Im Moment, weil er auf der ersten richtig großen Tour ist. Vor vielen Jahren hat er einst noch in Heidenheim mit Breakdance angefangen, irgendwann kam dann Rap. Wie viel Selbstüberwindung steckt im Texteschreiben?

Natürlich ist es Selbsttherapie, wenn man schreibt. Ganz oft denke ich mir aber auch, hä, was mach ich denn hier eigentlich, für wie wichtig nehme ich mich denn, dass jemand mir zuhören sollte. Trotzdem empfehle ich jedem, der nicht rappt, zu schreiben. Das ist allein von der Bewegung der Hand schon sehr gut. Und die Leute sagen immer, dass sie nicht schreiben können, dabei tippen sie auf WhatsApp, Facebook und Twitter ständig und andauernd. Es geht immer um die Außendarstellung und nicht um das nach innen Gerichtete. Jeder kann schreiben. Ohne irgendwas von Außen erwarten zu müssen.

Auf seinem neuen Album Nachtmensch gibt es den Song "Glücklichster Rapper". Was macht Chefket so glücklich?

Im Bus hierher ist mir mein Tourbändchen wieder eingefallen, das ich um den Hals trage. Mein erstes Tourbändchen mit meinem Namen drauf und es glitzert ein bisschen und hinten stehen die ganzen Daten! So Kleinigkeiten. Und wenn man bedenkt, wie lange das gedauert hat, macht mich das im Moment echt glücklich.

Chefket kommt aus Heidenheim und verbindet zwei sehr gegensätzliche Naturelle in sich: Den Schwaben und den Türken. Gibt's da ab und zu Scherereien?

Der Schwabe in mir ist der harte Arbeiter, der fleißige pünktliche Schaffer. Der Türke ist immer am Rumspaßeln, viel am Tanzen. Als Schwabe hab ich es in Berlin aber manchmal sehr schwer, da wird man angefeindet.

Hier könnt ihr das ganze Interview nachhören:

Chefket tourt jetzt bis kurz vor Weihnachten durch Deutschland und macht unter anderem auch in Nürnberg und Stuttgart Halt. Nachtmensch ist seit August draußen, holt es euch!

Und hier seht ihr das Video zum "Rap & Soul" Remix mit Xatar, Max Herre und Joy Denalane: