Musikmeldungen
Thom Green_Twitter
Montag, 30. November 2015, 13:00 Uhr

Alt-J Drummer plant Solo Album

2016 soll's rauskommen

Thom Green ist besser bekannt als der Schlagzeuger von Alt-J. Er wollte aber nicht immer im elektronisch-getränkten Pop-Sound seiner Band hängen bleiben, deshalb stellt er uns bald sein eigenes Repertoire vor.

Der Drummer Thom Green hat in einem Interview verraten, dass er an einem Soloalbum arbeitet, damit er seine musikalischen Vorlieben - unabhängig von Alt-J - unters Volk bringen kann. Bisher stach er hauptsächlich durch Remixe hervor, indem der Tracks von anderen Künstlern, wie beispielsweise Moby manipulierte und in eine neue Form brachte.

I listen to a lot of genres from pop to black metal and this mix is literally what’s going through my head at the moment so to me it makes perfect sense, it’s a soundtrack to my life at this moment.
Knapp 18 Monate hat er an seinem Album gearbeitet, dass Anfang 2016 veröffentlicht werden soll. Dabei hat er immer zuerst die Schlagzeugparts geschrieben, bevor er die Tracks mit Melodien gefüttert hat. Er wollte damit die Klänge besser zur Geltung bringen. Wir freuen uns auf Thom Greens erstes Soloalbum, welches langsame Rhythmen, mit ganz viel Liebe zum Detail und musikalische Vielfalt verspricht.

Einen neuen Mix, mit dem er sich an seinen Sound anlehnt, hat er auch direkt veröffentlicht:

 

Dummy Mix 291 // Thom Green by Dummy on Mixcloud

 


Bildquelle: Twitter / Thom Green cc.by 2.0

In einem neuen Interview hat Thom Green verraten, dass für Anfang 2016 ein eigenes Soloalbum veröffentlichen möchte. Die aktuelle Situation beschreibt er so, dass nun konkret an drei bis vier Tracks pro Woche arbeitet. Seine Phase in der feststeckte, welchen Song er auf das Album packt ist nun überwunden und nach ca. 18 Monaten Arbeitszeit ist er endlich bereit sein Baby zu veröffentlichen.

Musikalisch kommt er mit seinen eigenen Tracks sehr melodisch daher. Dabei möchte er die Linie zwischen Rock- und elektronischer Musik durchbrechen. Wir sind gespannt, wie der Londoner Schlagzeuger, der beispielsweise schon Songs von Moby geremixt hat, diese Linie überschreitet.

 

Einen neuen Mix, mit dem er an seinen neuen Sound anlehnt, hat er auch direkt veröffentlicht: