Musikmeldungen
lange nacht
Freitag, 29. April 2016, 05:45 Uhr

Die lange Nacht der Musik

Eine Stadt - Eine Nacht - 400 Konzerte

Ab morgen klingt München anders. In der langen Nacht der Musik gibt's insgesamt 400 Konzerte in Bars, Cafés, Clubs und Kirchen. Tanzt doch mal anders in den Mai!

Tanz in den Mai in der Nacht vom 30. April in den 1. Mai!
Die Münchner Innenstadt macht einem das ganz leicht. Von 20.00 bis 03.00 Uhr wird München mit über 100 Spielorten wie Konzerthäusern, Bühnen und Musikkneipen, Cafes, Bars, Restaurants, Museen, Clubs und sogar Kirchen, ganz schön viel auf dem Programm haben. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei, von Orgelmusik über Jazz und Pop bis hin zu Volksmusik und vielem mehr.

Und ihr müsst euch nicht mal drum kümmern, wie ihr von Location zu Location kommt. Es gibt nämlich flinke Shuttlebusse, die am Odeonsplatz starten und alle 10 Minuten in den jeweiligen Spielstätten ankommen. Und es kommt noch dicker: Das Ticket für 15 Euro dient nicht nur als Eintritts-, sondern auch als Fahrkarte.

LNdM16 PlakatRGB 96dpi

Die Bayerische Staatsoper bietet einiges für Klassikliebhaber - das ist nämlich auch ziemlich Ohrentauglich. Und in der Lenbach Lounge spielen ziemlich begabte Musiker aus den Bereichen Klassik, Jazz und Pop.

Zudem wollen dieses Jahr auch viele neue Spielstätten mitmachen. Hübsche Bars wie das Flex und das Kooks beschallen ihre vier Wände mit Rock und etwas experimentellerer Musik. Gibt also neues für eure verwöhnten Gehörgänge! Im Aloft Hotel München hingegen wird mit Beata gespielt. Beatbox Europameister Robeat hat sich fest vorgenommen mit seiner unglaublichen Schlagzeugimitation zu beeindrucken. Und in der Glockenbachwerkstatt geht es richtig umher: Tuna Trio and The Ghost sowie die Express Brass Band werden die Stimmung wohl noch mal ordentlich ankurbeln.

Übrigens: Wie der Zufall so will, fällt der internationale Tag des Jazz auf die lange Nacht der Musik. Das wird natürlich ordentlich zelebriert. Zahlreiche Locations haben Jazz Künstler eingeladen, um die guten alten Zeiten wieder farbenfroh zu beleben. Die Kirchen unterstützen das aber genauso. Die Pfarrkirche Mariahilf, St. Lukas, St. Markus, St. Ursula und die Erlöserkirche bieten ihre eher Konzert-untypischen Räumlichkeiten an, um mal in einer ganz anderen Akustik Konzerte anzuhören.

Wer tanzen will, ist im Literaturhaus genau richtig. Dort steht nämlich eine feurig argentinische Tangonacht mit Quadro Nuevo bevor. Aber nicht nur die Argentiner tanzen gerne, bekanntlich singen die Iren beim Tanzen auch noch lautstark in ihrem sehr irischen Akzent. Ziemlich lustig und mitreißend kann das sein. Wer den Spaß also erleben will, sollte in die Ned Kelly's Australian Bar aufbrechen. Rock gibt's wie der Name schon sagt in der Rockbox Bar im Tal oder im Rock im Ratskeller.

München klingt morgen anders, sehr divers und spannend. Bei der Tour entdeckt man im Übrigen nicht nur Musik, sondern auch viele neue Orte, die man vielleicht noch gar nicht kannte. Auf geht's!

HIER gibt es noch mehr Infos.

Bildquelle: Die Lange Nacht der Musik