Musikmeldungen
kraftwerk
Dienstag, 31. Mai 2016, 12:42 Uhr

Urteil über den Fall Kraftwerk und Moses Pelham

Was die Künstler zum Sampling sagen

Seit 19 Jahren führen Kraftwerk einen Prozess gegen Moses P., der ein Sample der Elektropioniere verwendete. Heute wurde ein Urteil zugunsten der Sampling-Freiheit verkündet. Wir haben mal unsere Künstler gefragt, wie sie zu Samples stehen.

Vor fast zwei Jahrzehnten zogen Kraftwerk gegen den Musikproduzenten Moses Pelham vor Gericht, weil dieser in dem Song "Nur mir" der Sängerin Sabrina Setlur einen Beat aus dem Song "Metall auf Metall" von Kraftwerk ohne Rücksprache verwendet hatte.

Es ging um ein zweisekündiges Sample, das für Kraftwerk markant war und das über den Setlur-Song hinweg gelooped worden war. Während Kraftwerk darauf bestehen, dass man sie hätte fragen müssen, argumentiert Pelham damit, dass Hip Hop ohne die Kunst des Samplings nicht funktioniert. Heute sprach sich das Bundesverfassungsgericht zunächst zugunsten der Samplingfreiheit aus.

Es sei "ein neues, eigenständiges Kunstwerk entstanden, ohne dass Kraftwerk dadurch wirtschaftlichen Schaden habe. Ein Verbot würde die 'Schaffung von Musikstücken einer bestimmten Stilrichtung praktisch ausschließen'", erklärte der Verfassungsgerichts-Vize Ferdinand Kirchhof.

Sampling und Remixe sind und bleiben ein großer Streitpunkt in der Musikszene. Urheberschutz gegenüber Kunstfreiheit. Einerseits gilt es kreative Werke von Künstlern zu schützen, auf der anderen Seite soll dadurch die Entstehung neuer kreativer Werke nicht gehemmt werden. Wie haben mal unsere ego-Künstler gefragt, was sie von der Verwendung von Samples halten.

Moderat

In einem früheren Artikel haben wir schon mal sämtliche Songs, die ähnlich klingen, zusammengefasst. Besonders auffällig war dort ein Sample aus dem Song  "Eden" von Ben Khan, das exakt so klingt, wie ein Sample aus dem Song "Bad Kingdom" von Moderat . Geklaut hatte hier jedoch vermutlich niemand vom anderen, denn das besagte Sample stammt bereits aus den 90ern: "Wir haben das ja auch nur aus den 90ern entwendet, das ist ja nicht erfunden von uns", erklärten uns Moderat im Interview. Samples verwenden gehört hier zum Produktionsalltag, ohne die Moderat heute vermutlich nicht so klingen würden, wie sie klingen.




Parov Stelar
Für den österreichischen King des Elektro-Swing ist das Produzieren ohne Samples ebenfalls undenkbar. Ob von Vinyl oder digital, Parov Stelar bedient sich regelmäßig an fremden Samples.



2013 veröffentlichte er sogar ein Album mit dem Namen The Art of Sampling. Genau das ist der Punkt. Sampling muss gut gemacht sein, dann kann das neue Werk unter Umständen sogar besser sein als das Original. Als positives Beispiel nennt er hier Daft Punk.




Jamie XX
Auch ein Jamie XX wäre ohne das Verwenden von Samples nicht der Jamie, den wir so sehr als Musiker lieben. Allerdings hat Jamie XX hierbei eine ganz besondere Vorgehensweise. Für ihn dient das Sample als Inspirationsquelle, um das er alles Neue herumbaut. Zum Schluss nimmt er die Samples allerdings meistens wieder heraus, so dass sie niemand zu hören bekommt.






Lee Fields
Aber wie sieht es denn mit der anderen Seite des Samples aus? Lee Fields, eine Soullegende, die nicht nur stimmlich stark an James Brown erinnert, sondern der in seiner 43-jährigen Musikkarriere auch schon diverse Male gesampelt wurde. "Ich empfinde es als Ehre, wenn meine Musik gesampelt wird. Das ist doch ein wunderschönes Kompliment".




Charles Bradley

Allerdings sieht dies nicht jeder Soulmusiker ausschließlich positiv. Charles Bradley, der ebenfalls als Ikone im Bereich Soulmusik gilt, ist der Meinung, der Soul büst durch das Kopieren ein Stück weit von seinem Zauber ein. Aber das Original bleibt das Original, egal wie oft es kopiert wird. Man kann ja immer zum Original zurückkehren.




The Asteroids Galaxy Tour
Auch die dänische Elektro-Pop-Band The Asteroids Galaxy Tour hat sich bei ihrem Song "My Club" an einem Sample der französischen Sängerin Jaqueline Tahib aus den 60ern bedient. Sie haben die Sängerin sogar persönlich kennen gelernt, die die gesampelte Version der Dänen mittlerweile sehr liebt.





Quelle: Facebook | Kraftwerk