Musikmeldungen
collage_musikmeldungen
Freitag, 29. Juli 2016, 03:00 Uhr

Die Musikmeldungen der Woche

Das war diese Woche los

Immer wieder M.I.A. - diesmal mit Endzeitgerüchten, die wir nicht wirklich glauben wollen. Außerdem: Nas plus Erykah Badu gleich Herz und die Kings of Convenience machen ihrem Namen alle Ehre

Nas & Erykah Badu im Bitterland
„This Bitter Land“ ist der Titel des Songs, den Nas und Erykah Badu als Teil des Soundtracks zum Film The Land gemeinsam aufgenommen haben und dorthin nehmen sie uns auch mit – schon der erste samtige Klang von Erykahs Stimme schnürt uns die Kehle zu. Ergänzt wird sie von Rapper Nas zu einem echten akustischen Wermutstropfen. Wir malen uns aus, dass mit einer guten schauspielerischen Leistung in der zugehörigen Filmszene da durchaus das ein oder andere Tränchen rollen könnte. Kein Song für die On-The-Go-Playlist – bittersüße Filmmusik eben.



Film, Musik, Filmmusik, Nas konnte (und wollte) sich noch nie zwischen Bild und Ton entscheiden. Der Soundtrack und die Mitarbeit als Koproduzent bei The Land ist nur ein von mehreren Eisen in seinem Feuer: aktuell schmiedet er an seiner eigenen Netflix-Serie The Get Down. Genauso wie im Film The Land ist Hip Hop das zentrale Thema, Nas‘ Beitrag zur Netflix Serie ist allerdings weit umfangreicher: Hier ist er der Hauptproduzent und hat zudem alle Raps, die Protagonist Ezekiel in den 13 Folgen auf die Bühne bringt, selbst geschrieben. Beide Plots sind Musikfilme, Hybridprodukte aus Phantasie und Lebensrealität des Rappers: Die Serie spielt in der Bronx und schöpft aus der Hip Hop-Ursuppe der 70er und 80er Jahre, der Film bildet eine Gruppe Teenager ab, die in der heutigen HipHop-Undergroundszene in Berührung mit Drogen und Kriminalität kommen.




M.I.A. – Video zu „Go Off“
Echt jetzt? Ist dieses Video der Anfang vom Ende? Wir sind skeptisch. Dieser Artikel behauptet, dass sich M.I.A. mit dem Album A.I.M., das am 9. September erscheinen soll, von der Bühne verabschiedet. Bestätigen können wir das nicht – aufgrund von Berufsoptimismus und mangelnden Quellen. Wir zeigen euch trotzdem das Filmchen zu „Go Off“ – ihr werdet uns wahrscheinlich zustimmen, dass man für ein Grande Finale doch etwas mehr von der Londonerin erwarten kann, als Staubwolken und Felssprengungen. Von daher: Ba-Boom und bis zum nächsten Mal.




Kings Of Convenience pobieren Basisdemokratie aus
Die Kings of Convenience feilen an einem neuen Album. Offensichtlich sind sie sich allerdings nicht ganz einig über den Feinschliff. Deshalb lassen sie jetzt das Zielpublikum einfach selbst entscheiden:



Vielleicht wollen sie aber auch einfach nur den Bandnamen zum Programm machen und einen Teil der Arbeit an die Fans abgeben.


Bildquellen Titelbild: facebook | M.I.A. / facebook | Kings of Convenience / flickr | Vinyl von Anders Printz | cc by 2.0 / facebook | Nas / flickr | Vinyl player von Fabio Sola Penna | cc by 2.0 / facebook | Erykah Badu