Kooperationen
WINGS_tb
Donnerstag, 04. Mai 2017, 05:00 Uhr

Einmal Hochschulabschluss to go, bitte!

Mit WINGS-Fernstudium

Wer seinen Job liebt, braucht dank eines flexiblen Online- oder Fernstudiums trotzdem nicht auf den Hochschulabschluss zu verzichten - und bei WINGS an der Hochschule Wismar bekommt ihr dank einer neuen Studien-App alle Inhalte noch flexibler und an jeden Ort der Welt geliefert.

Eine große Wahrheit über den Campus jeder Uni: Hier wird nicht nur Wissen verbreitet. Man bekommt erzählt, was grade im Kino läuft, Flyer mit Gutschein zum neuesten Tapasladen, gratis Lebensberatung, Musiktipps, Gelegenheiten zur Freizeitgestaltung, im Sommer ab und zu ein spendiertes Eis am Stiel und vieles mehr. Die Alma Mater ist Treffpunkt, Infozentrum und Marktplatz – aber mal ehrlich, die Anwesenheitspflicht in den Seminaren steht einem manchmal im Weg.

Besonders natürlich dann, wenn man schon einen Job hat, den man gerne ausübt und bei dem einen liebe Kollegen mit qualitativem Input versorgen. Dann wird es schwierig, noch ein ortsgebundenes Studium draufzupacken. Aber heutzutage muss dank der Möglichkeit eines Fernstudiums niemand mehr auf’s Weiterkommen verzichten. Und eine besonders elegante Lösung hat da WINGS, der Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar parat.

Studieren von überall – online und offline



WINGS - Fernstudium bietet an zehn bundesweiten Standorten (u.a. München und Stuttgart) insgesamt 31 berufsbegleitende Online- und Fernstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, IT, Ingenieurwissenschaften und Architektur an. Die Studiengruppen sind klein und familiär, der Stundenplan lässt sich individuell gestalten und die Präsenztermine sind absolut überschaubar. Wer einen staatlichen Hochschulabschluss anstrebt, aber oft auf Dienstreise ist oder häufig umzieht, der braucht nicht mal einen Briefkasten. Denn im Onlinestudium bei WINGS öffnet ein Tablet mit der entsprechenden Studien-App die Türen zu allen Inhalten: Termine, Noten, Benachrichtigungen, Kontakte, und natürlich sämtliche Studienunterlagen. Und das in allen möglichen Formen. Zu den eBooks und eScripts kommen nämlich noch rund 280 Stunden interaktive Videovorlesungen, die man sogar bequem offline über die App anschauen kann. Damit ist die absolute Unabhängigkeit von Zeit und Ort garantiert. Während der Sitznachbar unter der Schlafmaske döst, könntet ihr also auf dem Transatlantikflug eurem Traum vom Hochschulabschluss ein gutes Stück näherkommen. WINGS bietet die neue App für die Online-Studiengänge Bachelor Betriebswirtschaft, Management von Gesundheitseinrichtungen und Management von Non-Profit-Organisationen, Maritime Logistics and Port Management, sowie den neuen MBA Gesundheitsmanagement an. Ganz ohne menschlichen Kontakt verläuft das Onlinestudium aber nicht: Wer den persönlichen Austausch vermisst, freut sich auf die wöchentlichen Live-Tutorien mit Kommilitonen und Dozenten. Die Prüfungen können variabel an einem von insgesamt neun Prüfungsstandorten in Deutschland oder individuell und weltweit zum Beispiel an Goethe-Instituten und Botschaften geschrieben werden.

Mit WINGS: alles unter einem Hut

Das heißt in der Realität zum Beispiel: tagsüber als Schichtleiter der Schokoladenproduktion schalten und walten und sich abends mit einer Tasse heißer Vollmilch-Chili im Sessel ausstrecken und alles über die Theorie der Betriebswirtschaft erfahren. Und am nächsten Tag schon ein bisschen besser schalten und walten. Derzeit gibt es rund 4.700 solcher Beispiele und nicht alle Fernstudierenden sind in Deutschland angesiedelt. Natalie Henry hat zum Beispiel häufig den Wohnort gewechselt und studiert aktuell von Texas aus. Ebenso hat die Spitzensportlerin Julia Mächtig vom WINGS-Konzept profitiert. Schon während ihrer aktiven Laufbahn hat sich die olympische Siebenkämpferin (London 2012) im Fernstudium auf ihre zweite Karriere als Sportmanagerin vorbereitet. Nach dem verletzungsbedingten Karriereaus 2016 wechselte sie direkt in die Geschäftsführung der SV Fortuna '50 Sportmarketing GmbH.

Durch das Studium fühle ich mich auf die neuen beruflichen Herausforderungen vorbereitet. Spannend wird sein, wie sich das theoretische Wissen auf die Praxis anwenden lässt.
So läuft das im Leistungssport: Karrieren starten senkrecht und bieten Sportlern oft schon in jungen Jahren Reisen über den ganzen Globus und ein spannendes Leben praktisch ohne Alltagsroutine. Das Praxiswissen und die Erfahrungen aus erster Hand dann nebenbei mit der entsprechenden Theorie zu unterfüttern, das macht aus Kaderathleten, Leistungssportlern und Sportbegeisterten später erfolgreiche Sportmanager. Deshalb ist die Hochschule Wismar mit dem WINGS-Programm seit 2012 Partnerschule des Spitzensports. Mehr Informationen zum Fernstudium Sportmanagement findet ihr ►HIER.

WINGS absolventen
Natalie Henry / Julia Mächtig

Genauso wichtig wie im Sport ist das Dranbleiben auch in der IT-Welt: In einer Branche, die sich so schnell weiterentwickelt, greifen der tägliche Umgang mit der Materie und die zeitgleiche praxisorientierte Weiterbildung perfekt ineinander. Die Gefahren heißen Schadsoftware, Social Engineering, APT-Angriffe, Spamnachrichten, Botnetze, Exploit-Kits und Identitätsdiebstahl. Cybercrime stellt eine hohe Gefährdung für die Wirtschaft und die öffentliche Sicherheit dar. Wer im Bachelor IT-Forensik oder Master IT-Sicherheit und Forensik ausgebildet wird, steht mitten im Spannungsfeld von Cybercrime. Und zwar auf der guten Seite: Die angehenden Spezialisten lernen alles Wissenswerte über Sicherheit im Netz, Cloud Computing, biometrische Systeme, forensische Analysen und Kryptoanalyse. Damit sind die Chancen in einer der Zukunftsbranchen gesichert.

► Alle Informationen zum WINGS - Fernstudium findet ihr HIER.

logo slogan blau