egoBlog
food_photocapy_flickr
Montag, 17. Juli 2017, 00:00 Uhr

Foodsharing gegen Lebensmittelverschwendung

About blank: Nachhaltiges Augsburg #1

Vorm Urlaub beim Einkaufen mal wieder verschätzt und noch einiges an tadellosem Obst übrig, das viel zu schade für die Tonne ist? Mach doch einfach beim Foodsharing mit und setz dich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein.

Der Großteil von uns (außer die armen Studenten und Praktikanten) kennt es zu gut: Wocheneinkauf erledigt und zwei Tage später merkt man, dass man sich und seinen Körper ein wenig überschätzt hat und in Wahrheit gar keine zwei Bananenstauden bis zum nächsten Einkauf verdrücken kann. Bisher sah der weitere Lebenslauf der Bananen bei euch dann bestimmt so aus, dass sie Tag für Tag in eurer Obstschale lagen und darauf warteten, verzehrt zu werden. Schließlich habt ihr ihnen auch täglich gesagt: "Ach morgen ess ich euch, dann seid ihr bestimmt auch noch gut..." - so verhält es sich, bis das schöne Obst schlussendlich verdorben ist und dann doch in die Tonne wandert.

In Augsburg gibt es diesbezüglich nun reichlich Initiative, um die Verschwendung von Lebensmitteln einzudämmen. Sie nennt sich Foodsharing und ermöglicht es, überschüssige Lebensmittel an bestimmten Locations abzugeben, wo Bedürftige sie dann gerne an sich nehmen können.

Wo genau was in Augsburg geht erzählt euch Nina von About Blank.

aboutblank logo

►►HIER geht's zum Beitrag auf About Blank.





Bildquelle: flickr | "Chilean Food" von Photocapy | cc by-sa 2.0