egoBlog
flamingopoo_jongrado_flickr
Dienstag, 01. August 2017, 00:00 Uhr

Wie ihr diese irren Hitze entkommen könnt

Ist ja nicht auszuhalten

Zefix nochmal, erst friert man sich bei wochenlangem Regen den Hintern ab, dann kommt plötzlich die brutalste Hitzewelle angerollt. Was soll's, rummotzen hilft nichts. Also befolgt am besten unsere Vorschläge, den Tag rumzubekommen.

#01 H-Zwei-O-MG!!
Ja Kinder, der erste Punkt dieser Liste dürfte euch herzlich wenig überraschen, sofern ihr zumindest schon einmal Zeuge der magischen Kraft von Wasser bei Hitze wurdet. Nun habt ihr ein paar Optionen: Ihr meldet euch krank und geht ins Freibad (das darf man übrigens tatsächlich!), ihr meldet euch krank und legt euch in die mit Eiswürfeln verfeinerte Badewanne, ihr meldet euch nicht krank und füllt euch lediglich eine Sprühflasche mit eiskaltem Wasser oder aber - und das ist unser Favorit - ihr besorgt euch endlich ein Planschbecken und nehmt es mit in die Arbeit. Ihr werdet jene zum Feierabend als Helden verlassen.



#02 Auf ins Museum!
Bei dieser Hitze erinnert man sich gerne an die Schulausflüge ins Museum zurück, bei denen man auch im höchsten Sommer noch einen zusätzlichen Pullover, Handschuhe und Mütze einpacken musste, um sich beim Aufenthalt im absurd kalten Museumgewölbe weder Nieren- noch Lungenentzündung zuzuziehen. Bester Ort also für über 34 Grad!
Außer euch lungern höchstens noch eine hanvoll Senioren dort herum, die mit Sicherheit mit Handventilatoren ausgestattet sind - also einfach Huckepack springen und in Genuss des seichten Windes kommen. Sharing is schließlich caring.
Weiterer Vorteil: In vielen Museen stehen Wasserspender rum - ihr könnt also auch dorthin euer Planschbecken mitnehmen und Becherchen für Becherchen füllen. Denkt dann aber lieber an den Neoprenanzug.

#03 EIS ESSEN OMG
Egal, was ihr tut, egal, wie viel Uhr es ist - ihr geht bitte umgehend zur nächstbesten Eisdiele, kauft euch fünf Kilo Eis, legt sie in euer neu erworbenes Planschbecken, springt mit großem Buhei hinein und erfreut euch des Lebens jenseits einer Hitzekrise.
Die Antwort darauf, wo die nächstbeste Eisdiele in eurer Stadt ist, bekommt ihr möglicherweise übrigens HIER.

Die besten Songs dazu gibt es in dieser Playlist

#04 Tee trinken oder wahlweise auch die nächste Sauna aufsuchen
Nun, das weiß doch jeder, der den Alchimisten gelesen hat: Die Araber trinken auch bei 40 Grad genüsslich ihren Tee - wenn ihr innerlich wie äußerlich nämlich gleichmäßig brennt, hebt sich der ganze Hitzewahn leicht auf. Ähnlicher Effekt müsste also auch ein Saunabesuch haben, doch das vermuten wir hier nur.

#05 Krankmelden, im Zimmer einsperren, Rolladen runter ziehen und Serien/Filme schauen
Der beste Vorschlag für die Sonnenkätzer unter euch. Denn wer wird sich denn schon von so ein bisschen Sonne einschüchtern und zwingen lassen, sich öffentlich allen Klamotten zu entledigen?


Für die lieben Augsburger unter euch: Auf unserem Partnerblog About Blank gibt es sieben Aktivitäten, die ihr explizit in eurer Stadt machen könnt.


Bildquelle: flickr | "Pool Flamingo" von Jonathan Grado | cc by-sa 2.0