egoBlog
radio_chaps1_flickr
Montag, 28. August 2017, 00:00 Uhr

egoFM via DAB+ bayernweit zu hören

Wir expandieren!

Endlich ein Schritt näher an der Weltherrschaft: Bald sind wir nämlich auch bayernweit via Digitalradio zu hören! Außerdem begrüßen wir die Erlanger mit nigelnagelneuer, besserer UKW-Frequenz!

Wir wollen ja nicht damit prahlen (na gut, ein bisschen schon), aber es vergeht kaum eine Woche, in der wir nicht von euch gefragt werden, wann wir endlich in dieser oder jenen Stadt zu hören sind. "Wir arbeiten dran!", sagen wir dann meistens.
Damit ihr ja nicht glaubt, dass das nur 'ne olle Floskel ist und wir wirklich, wirklich dran arbeiten, hauen wir die gute Nachricht nun raus: Ab Mittwoch, den 30. August 15 Uhr, könnt ihr uns endlich, endlich landesweit in ganz Bayern hören - via DAB+.


Unter-, Ober- und Mittelfranken, Oberpfalz-Niederbayern, Oberbayern-Schwaben
 - alles nahtlos egofiziert!


Be prepared:
Es ist möglich, dass euer Digitalradio die neue Frequenz nicht gleich von allein greift. Solltet wir also plötzlich weg sein: ruhig bleiben und Sendersuchlauf starten. Damit ist dann auch automatisch gewährleistet, dass ihr uns in bester Qualität hört.

Wir freuen uns schon mal riesig darüber, noch mehr Musikentdecker mit ins Boot zu holen. Zeit wird’s. Immerhin läuft das EU-Projekt Digitalradio bereits seit 1987 und ist heute in Ländern wie der Schweiz, Dänemark, Norwegen, Belgien und dem Vereinigten Königreich fast flächendeckend verbreitet. 

Wem jetzt ein großes Fragezeichen über dem Kopf steht: DAB+ steht für Digital Audio Broadcasting und ist im Prinzip Radio über eine andere Verbreitungstechnik, also nicht über die üblichen UKW Wellen sondern – oh Überraschung – eben digital. Der Sound soll dadurch störungsresistent sein und außerdem können mit einem DAB+ Gerät können neben den gewohnten Audiowellen auch noch Zusatzdaten, wie Titel, Interpret oder CD-Covers empfangen werden.

Zusätzliche Infos über Digitalradio gibt es auch noch hier. Und wir sind wieder einen Schritt weiter, die Weltherrschaft an uns zu reißen. Beziehungsweise: zwei Schritte! Neben der Eroberung der bayerischen Digitalradiolandschaft bekommen wir außerdem noch eine neue Oldschool-UKW-Frequenz in Erlangen! Bis dato waren wir dort über die Fürther-Frequenz ja eher so la la zu hören... doch vorbei die Zeiten, in denen ihr ja nichts im Raum umstellen durftet, wenn der Empfang einmal gut war. Vorbei die Zeiten des ewigen Ärgerns, wenn der Lieblingssongs von unserem Erzfeind, dem Rauschen, gefeaturt wurde.

Ab dem 1. September, 09:00 Uhr, übernehmen wir die 106,2 MHz. 

Und jetzt alle:

Dance, dance, dance, dance, dance to the radio...