egoBlog
pablo-guerrero-486705
Sonntag, 07. Januar 2018, 00:00 Uhr

Kindheitserinnerung #35: 18

Anna bloggt

Ob ich will oder nicht, aber so ein Jahreswechsel macht mich immer ein wenig emotional. Da denke ich ans letzte Jahr und die letzten Jahre und diesmal irgendwie auch an die letzten Jahrzehnte. Und zack da fällt mir auf, wie alt ich bin.

2018... da steckt die Erinnerung ja eigentlich schon im Wort:  ACHTZEHN. Bei mir ist das nun tatsächlich 20 Jahre her, das mit dem Volljährig werden. Wie war das eigentlich damals, 1998? 

Ich erinnere mich, dass ich kurz vorm Abi stand. Das ich dann ein Jahr später eher schlecht als recht bestanden habe (aber mit einem Schnitt von 3,5 konnte ich zum Glück zum Studieren nach Regensburg).

Ich erinnere mich außerdem, dass es noch keine Handys gab. Aber es gab Internet – zuhause hatten ein paar Leute ein Modem, das wir immer mit einem dicken Sofakissen zuhalten mussten, als es sich ins Internet eingewählt hat. Sonst haben die Eltern was mitbekommen und Internet war ja so teuer damals. Als wir dann drin waren, im Netz, wussten wir allerdings nicht was wir machen sollten, denn Homepages gab es so gut wie keine. Aber da stand eh schon der Vater in der Tür „Geht ihr raus aus DIESEM  INTERNET, das ist nicht nur teuer sondern blockiert auch die Telefonleitung!“ Es gab noch keinen Euro, sondern D-Mark. Klar.

Außerdem wurde Michael Jackson 40. Und ich 18. Das Jahr des Führerscheins. Den hab ich in einem alten VW gemacht.

Jetzt mal abgesehen von allem Drumherum das so los war 1998, als ich 18 war, war bei mir war mindestens genauso viel los. Was will ich werden? Wo will ich hin? Wen will ich küssen und was will ich auf jeden Fall anders machen als meine Eltern? 

Erinnert ihr euch an all diese Fragen, die man im Kopf hat wenn man 18 ist? Und diese Freiheit, alles tun zu können was man will. Die ganze Welt steht einem offen, man muss nur rausgehen und sie entdecken. Weiß man in dem Moment halt leider nur nicht.

Ihr seht schon - hab's ja gesagt - ich werde emotional. Das Leben mit 18... woran erinnert ihr euch noch? Erzählt es mir am besten unter meinem Blog auf Facebook.