egoBlog
WG
Dienstag, 03. Oktober 2017, 00:00 Uhr

Der WG-Knigge

Das geht gar nicht

Der neue Mitbewohner entpuppt sich nach und nach als Vollkatastrophe? Wir haben ein paar Dinge zusammengefasst, die man in einer WG einfach nicht macht.

Wir haben mal ein paar unserer WG-Erlebnisse, die eher uncool sind, gesammelt und die schlimmsten davon nun aufgelistet...

Die WG-Knigge
#01
Man hat nicht im Bad oder in Gemeinschaftsräumen Sex - vor allem nicht, wenn jemand zuhause ist.

#02
Man fragt vorher bitte noch, ob jemand ins Bad möchte, bevor man sich für mindestens eine Stunde in die Badewanne legt.

#03
Man isst nicht den Kühlschrank leer, wenn man gleichzeitig höchstpenibel sogar die eigenen Bananenschalen beschriftet.

#04
Man stellt seinen Wecker so ein, dass nicht die ganze WG geweckt wird. Vor allem, wenn man um sechs Uhr aufstehen muss, die Mitbewohner aber erst um zwölf Uhr Vorlesung haben...

#05
Man schaut, dass die Wäsche nicht zwei Stunden nach dem Waschgang noch in der Trommel liegt.

#06
Man onaniert nicht morgens zur Wiederholung von GZSZ in der Annahme, der/die Mitbewohner/in bekommt nichts mit, nur weil der Fernseher auf Anschlag gedreht ist.

#07
Man quartiert ins eigene WG-Zimmer nicht über Wochen hinweg abwechselnd die Mutter, den Freund/Freundin, beste Freundin jeweils für eine Woche ein. Und wenn, dann gibt man vorher Bescheid.

#08
Man klopft nicht spätabends an der Zimmertür, nur um zu fragen, ob der andere die Lieblingstasse mit den Blümchen drauf gesehen hätte.

#09
Man duscht die Badewanne aus, damit sich nicht überall Haare sammeln. Vor allem dann, wenn man ein sehr haariger Typ ist und sich in der Dusche rasiert.

#10
Man kauft sich gottverdammt nicht fünf Kilo Harzer Käse und lässt den dann wochenlang im Kühlschrank vegetieren!


Bildquelle: flickr | "WG" von Kunsttee | cc by 2.0