egoBlog
vinyl_eutman_flickr
Mittwoch, 30. Dezember 2015, 17:00 Uhr

Recap 2015

Bestes Album, bestes Konzert, beste Neuentdeckung

Die egoRedaktion blickt auf das letzte Jahr zurück - welche Künstler haben uns auf Konzerten am meisten zum Schwitzen gebracht, welche Alben haben unsere MP3-Player heiß laufen lassen und auf welche Neuentdeckung sind wir am stolzesten? Hier die Antworten...

Maria (Moderatorin)
Bestes Album: Puh, irgendwie gibt es einige und irgendwie gibt es keins. Ich mag Hey Picasso von Fatoni, finde Oh Wonder ganz cool und noch so einiges, aber nichts, was ich von der ersten Noten bis zur letzten feiere. Aber das kommt dann eben 2016. Juhu!
Bestes Konzert: Das Konzert von Dan Mangan + Blacksmith. Einfach weil die Jungs genau das gemacht haben, was ich immer mehr auf Konzerten vermisse: Die sind so richtig zur Musik abgegangen, haben improvisiert, ausprobiert und nicht einfach jeden Song eins zu eins runtergespielt. Außerdem war es einfach schön, wie sie sich danach mit dem Publikum beim Merch-Verkaufen unterhalten haben und wie dankbar sie für alle netten Worte waren. Achja - und die Songs von ihnen sind eh übergut.
Beste Neuentdeckung: The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die. Super Band.



Max (Moderator)
Bestes Album: Ganz klar Yo Picasso von Fatoni & Dexter! Wobei es keine leichte Entscheidung war - auch Chefkets Nachtmensch steht hoch im Kurs.
Bestes Konzert: Ich habe in diesem Jahr Cypress Hill, den Wu Tang Clan, Metallica und Kiss live gesehen… noch Fragen? Wobei ich trotzdem vom Feierfaktor noch mehr Spaß bei Claptone aufm Utopia Island hatte. Direkt an der Seebühne, mit den besten Menschen und der besten Stimmung.
Beste Neuentdeckung: Lianne La Havas. Habe ich erst 2015 durch ihr Album Blood für mich entdeckt.



Anna (Redakteurin)
Bestes Album: Puh, schwer. Lasst mich mal nachdenken. Entweder Mille Éclairs von Baden Baden, The Great Unknown von den Favored Nations oder doch das Debütalbum der Husbands.... hmmmmmmmmmm.
Bestes Konzert: Der Secret-Gig von Metronomy Anfang des Jahres in München! Nein! Doch Balthazar in München! Oder Halt! Ich entscheide mich für The Prodigy auf dem Nos Alive Festival in Lissabon! Einfach, weil es meine erste Nahtoderfahrung war.
Beste Neuentdeckung: Schnipo Schranke! Ach was, Loyle Carner nehme ich! Oder… doch eher SOAK?



Elise (Moderatorin)
Bestes Album: Chvrches, Every Open Eye.
Bestes Konzert: Marteria im Zenith und Chvrches in London.
Beste Neuentdeckung: Låpsley.



Tobias (Verkauf)
Bestes Album: Bilderbuch mit Schick Schock. Sehr geiles Album. Hat mich bisschen an Falco erinnert die Jungs. Jaaaa ich weiß Falco war aber ein Typ und keine Band, trotzdem erinnern die mich an Falco!
Bestes Konzert: Leider hab ich Cypress Hill verpasst aber Bilderbuch im egoFM Studio waren mega! Das Studio hat gebrannt und die Stimmung war geil.
Beste Neuentdeckung: Nein, es ist nicht Bilderbuch. Achtung gleich... wait for it.. .. ... legendary……… CHEFKET geht mir richtig gut rein! Geile Musik, neu und anders. Der Typ hat 'nen geilen Flow in der Stimme!



Marco (Redaktions-Praktikant)
Bestes Album: Stephan Bodzins Powers of Ten (sorry, aber manchmal kommt der Techno-Nerd bei mir raus und dabei klingt auch immer so viel Melancholie mit). Als zweites würde ich noch Ghostpoets Shredin Skin nennen.
Bestes Konzert: Da muss ich irgendwie Django Django auf dem Melt! nennen.
Beste Neuentdeckung: Schmieds Puls - mal wieder ein paar Österreicher… Sie haben aber einen so ruhigen und angenehmen Sound, der einfach Spaß macht.



Linda (CvD)
Bestes Album: Orsons mit What's Goes - versteht wahrscheinlich keiner aber ich finde die an Beat und Wortwitz überragend.
Bestes Konzert: Das beste Konzert war und wird wahrscheinlich immer Wolfmother in Köln sein. Die gingen ab wie'n Zäpfchen. Es ist zwar schon einige Jahre her aber wenn ich an gute Konzerte denken muss, dann immer zuerst an das. Ansonsten gab es noch Roisin Murphy und MØ - die fand ich beide von der Bühnenpräsenz her sehr beeindruckend. Ach so…und dann gab's da noch Foxygen auf dem Mayfeld Derby. Die waren der absolute Oberknaller.
Beste Neuentdeckung: Das war dann irgendwie ebenfalls MØ und Foxygen. Obwohl man sagen muss, dass Foxygen live um einiges besser sind. Außerdem ziemlich top: Kwabs.



Sarah (Marketing)
Bestes Album: Blöde Frage. DAS Comeback-Album des Jahres natürlich! The Libertines mit Anthems For Doomed Youth.
Bestes Konzert: Unser Studiokonzert von Bilderbuch. Zu erleben wie der eigene Arbeitsplatz innerhalb von 24 Stunden in eine Konzertlocation umgebaut wird, war schon famos.
Beste Neuentdeckung: Kein neuer Künstler, aber neues Lied! Miike Snow mit "Heart Is Full".



Fred (Programmchef)
Bestes Album: Kovacs, Shades of Black
Bestes Konzert: "Refugees Welcome" Konzert in Wien.
Beste Neuentdeckung: Kovacs.



Bildquelle: Flickr | "Yes Music in the Amphitheater, 1970" von Ed Uthman | cc by-sa 2.0