egoBlog

12901403_10154175755158530_5148214166157196651_o
Mittwoch, 21. Dezember 2016, 16:00 Uhr

egoFM Fest 2017

Zweite Runde!

Nachdem's uns beim letzten Mal mit Claire, den Husbands, Chefket, dem KID OK Soundsystem und euch allen so arg viel Spaß gemacht hat, dachten wir uns: Das machen wir wieder.



Am 29. April 2017 öffnet das Muffatwerk für euch wieder die Pforten, damit wir erst gemeinsam zu vielen großartigen egoKünstlern mitsingen und kreischen können und uns anschließend bis zum Morgengrauen mit ausgewählten DJ-Acts blöd zu tanzen.

FABER
Der Schweizer konfrontiert uns mit Schwächen, Idiotien, Zweifeln - stets gepaart mit Humor und diversen Bläsern. Die Texte sind damit zwar bitter und auch gerne mal böse, aber untermalt von absolut tanzbarem Folk. Da merkt man einfach nicht, wie kacke alles ist, wenn man gar so fröhlich das Hüftchen schwingt.
2015 veröffentlichte der junge Sänger seine erste EP Alles Gute, im Jahr drauf folgten vier weitere Titel auf Abstinenz. Bei unserem Fest habt ihr die einzige Chance, ihn während seiner Tour in München anzutreffen.

FIL BO RIVA
2016 werdet ihr nicht überstehen, ohne etwas von Fil Bo Riva gehört zu haben. Spätestens jetzt, in diesem Moment, in dem ihr diese Zeilen lest, habt ihr verloren. Aber auch sonst genießt der italienische Wahlberliner starke Präsenz auf den relevanten Musikblogs. Nachdem er schon mit Auftritten auf Reeperbahn Festival, Maifeld Derby, Sound of the Forest bei diesem Festivalsommer brilliert hat, gibt er 2017 sein Debüt auf dem egoFM Fest!

Seine Stimme ist rauchig, tief, intensiv, dringt in jede Zelle des Körpers und lässt sie vibrieren. Als Voract von AnnenMayKantereit hat er sich da schon ziemlich gut gemacht - der Englisch singende Henning May, quasi. Nur weitaus rockiger. Für seine Debüt-EP If You're Right, It's Alright hat er sich mit dem Produzenten Robert Stephenson zusammengetan und vier Songs geschaffen, die eher düsterrockig sind.

BOSCO ROGERS
Intensivst tanzen - auch das muss beim egoFM Fest sein. Und das können wir tun, dank der beiden Herren von Bosco Rogers, die sich glücklicherweise vor ein paar Jahren in einer Londoner Bar kennengelernt haben. Nachdem der Franzose Barthélémy Corbelet und der Engländer Delphinius Vargas schon zwei wunderbare EPs veröffentlicht haben, durfte sich die Indie-Rock-Welt im Jahr 2016 über das Debütalbum Post Exotic freuen, bei dem sicherlich kein Bein stillstehen kann. Wenn ihr also mal ein wenig Licht in eurem tristen Leben haben wollt und einfach mal positive Songs in den Ohren klingen hören möchtet, freut euch auf Bosco Rogers! Wir tun es.

HANNA LEESS
Bevor sich Hanna Leess schlussendlich in Berlin niederließ, bereiste sie gefühlt die halbe Welt. Verschiedenste Städte und Orte wurden von ihr begutachtet, bis unsere Hauptstadt ihr Herz eroberte. Als sie dann in ihre, zumindest momentane, neue Heimat zog schnappte sie sich Feder und Gitarre und schrieb ihr Debütalbum Dirty Mouth Sweetheart. Die Platte wechselt zwischen verschiedenen Richtungen wie Soul, Folk und Indie-Pop, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Ihre weiche Stimme führt den Hörer dabei durch die verhältnismäßig minimalistischen Instrumentals und lädt herzlich zum Träumen ein.

ALICE MERTON
In ihrem jungen Alter ist Alice Merton schon ordentlich herumgekommen: Schon elf mal ist sie umgezogen, wohnte bereits in England, Kanada und tatsächlich auch in der egoStadt München. Mit ihrem Song „No Roots“ ist der Weltenbummlerin nun der absolute Durchbruch gelungen. Die studierte Popmusik-Designerin besticht durch ihren erfrischend ehrlichen Text, einer fetzigen Melodie und vor allem sehr viel Herz. 

EDGAR WASSER
Geboren in Chicago zog der junge Edgar Wasser mit seinen Eltern bereits im Alter von drei Jahren nach München. Auf seiner eigenen Website veröffentlichte er schon ab 2007 kostenlose und durchaus erfolgreiche Mixtapes, 2012 begleitete er dann Blumentopf als Support auf deren Tour. Endgültig in bekanntere Gefilde kam der Musiker dann 2013 durch das Kollabo-Album Nocebo mit Fatoni. Seine Musik zeichnet sich durch eine ordentliche Portion ironischem Humor mit oftmals überspitztem Sarkasmus oder Zynismus aus, welche mit Instrumentals im Old-School-Style oder Beats der neueren Zeit gepaart werden. Grandios!

GIZMO VARILLAS
Gizmo Varillas – allein der Name erinnert schon an Sommer. Und auch seine Musik erinnert an einen warmen Tag in einer verschlafenen, spanischen Gasse: Gitarre, ein bisschen Klavier und eine umwerfende Stimme. Dabei sah es erstmal gar nicht so aus, als ob der Spanier mal mit Musik sein Geld verdienen würde. Nach seinem Medienwissenschaftsstudium war er nämlich auf bestem Weg, Dokumentarfilmer zu werden. Zum Glück kam dann doch die Entscheidung, Musiker zu werden. Ende 2016 kam sein Debütalbum El Dorado raus, was ihr auf dem egoFM Fest live erleben könnt.

MARKUS KAVKA
Unser neuer Kollege, der Allrounder Markus Kavka, hat eigentlich schon alles getan, was man tun kann. Lange Zeit war er Moderator bei VIVA und avancierte später zum Gesicht von MTV. Inzwischen ist er jeden Samstag von 10 bis 12 auf egoFM zu hören und tritt immer noch von Zeit zu Zeit im Fernsehen auf. Ganz nebenbei ist der Gute auch noch ein erfolgreicher Auto und selbstverständlich weiß Kavka auch einiges mit Plattentellern anzufangen, was er bei unserer Fete ganz wunderbar beweisen wird. Seine Sets gehen inzwischen mehr in die elektronische Richtung - bevorzugt Techno oder House lässt er aus den Boxen dröhnen. Wird gut!


Anschließende Feierei
Nach dem Konzert ist vor der Party. Selbstverständlich erwartet euch nach unserem egoFM Fest 2017 noch eine gebührliche Afterparty. Für die passende musikalische Untermalung sorgen Allroundtalent und egoFM Moderator Markus Kavka, die Crux Pistols, Pretty Boy, Fancy Footwork, Utopia Island Floor und unsere Chelsea Hotel Moderatorin Sandra Gern. 
Wer übrigens nur zum Feiern kommen möchte, kann auch mit dem egoFM Fest Partyticket ab 23:30 Uhr ins Muffatwerk kommen und mit uns bis früh morgens abfeiern. Tickets gibt's für 10 € zzgl. VKK-Gebühren.


Alle Infos gibt's natürlich auch auf der Homepage vom Muffatwerk, regelmäßige Updates bekommt ihr direkt in der Facebook-Veranstaltung.
Tickets erhaltet ihr an allen bekannten VVK-Stellen, wie bei EVENTIM oder MünchenTicket.



Alle Infos nochmal auf einen Blick
Samstag, 29. April 2017
egoFM Fest
Konzerte und Feierei
Wann: Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:30 Uhr
Wie viel: 23,70€ zzgl. VVK-Gebühren // Party-Ticket: 10 € zzgl. VVK-Gebühren
Wo: Muffatwerk All-Area
Wer: Muffathalle Betriebs GmbH in Zusammenarbeit mit egoFM


Titelbild: ©Foto: Sebastian Lehner

egoFM - endlich unter uns!

Folge den egos auf Instagram.