Entdeckt

RSD-2017
Montag, 13. März 2017, 12:00 Uhr

Record Store Day 2017

St. Vincent ist die diesjährige Botschafterin des Record Store Days

Der Record Store Day 2017, Pflichttermin für alle Plattenliebhaber, ist heuer am 22. April. Zum nunmehr zehnten Mal bringen Plattenläden, im Verbund mit Major- und Indielabels, limitierte Sonderpressungen jeglicher Couleur auf den Markt.


Warum eigentlich die Liebe zu Vinyl ?

Schallplatten kreieren ein anderes Sounderlebnis. Generell lässt sich sagen, das Hörerlebnis hängt immer vom Mastering ab, egal ob MP3- oder wav-Datei, CD oder eben Schallplatte. Das jeweilige Medium unterscheidet sich in verschiedenen Bereichen, so haben Vinyls einen vergleichsweise geringe Lautstärke, da man sie einfach aufgrund der technischen Vorgaben nicht lauter mastern kann. MP3-Dateien werden komprimiert, hier werden also Frequenzen, die für das menschliche Ohr nicht hörbar sind, weggeschnitten. Über die Vorzüge von Vinyl wurde oft und viel diskutiert, gelobt werden dabei allerdings immer ein wärmeres Klangbild, sowie ein weiter gefächerter Klangteppich. Wichtig ist allerdings, dass das Label für jedes Medium, auf dem veröffentlicht wird, ein anderes Mastering einbringt, ansonsten gibt es auch nur Klangunterschiede die vom Ausgabemedium abhängen.

Der aktuelle Boom um VinylNach dem Siegeszug der CD und der danach erfolgten Digitalisierung des Musikkonsums, sind Schallplatten parallel zum Aufkommen der Streaming-Plattformen wieder Teil der Mainstreamkultur geworden. Bereits im letzten Jahr wurden zum ersten mal seit Jahrzehnten wieder neue Vinyl-Pressen hergestellt, um die enorm gestiegene Nachfrage der audiophilen Musikhörerschaft besänftigen zu können. Normale Schallplatten wiegen etwa zwischen 80 und 120 Gramm, es gibt allerdings auch schwerere Pressungen, wobei hier die in die Platte eingelassenen Rillen tiefer sind, womit die Soundqualität steigt. Zum Record Store Day werden gerne spezielle Pressungen auf den Markt gebracht, dabei kann es sich um Bunt gefärbte Platten handeln, um speziell bedruckte Platten, sogenannte Picture-Discs, bei dem ein beliebiges Motiv in die Platte gepresst werden kann. Wer am 22. April auf Sonderpressungen schielt, sollte sich allerdings frühzeitig in den Plattenladen begeben, die Specials sind allesamt streng limitiert. Jack White, seines Zeichens übrigens auch audiophiler und Vinyl-Lover, hat übrigens neulich angefangen seine Platten selber zu Pressen, mehr dazu hier.

St. Vincent ist RSD-Ambassador 2017Angekündigt wurde die neue diplomatische Funktion der Sängerin, die 2006 noch Teil von Sufjan Stevens' Vorband war mit einem durchaus selbstironischem Video. Darin zu sehen: Ein toter Tiger, ein schmieriger Manager, der Sakko und Unterhose (nicht wirklich) stilvoll kombiniert, eine fiktive Inselrepublik und mittendrin im Chaos, die routinierte St. Vincent.



Der Persönliche Höhepunkt, für uns hier in der Redaktion, ist übrigens die Merkel-Raute, die hier von St. Vincent wunderschön , endgültig zum internationalen Kult erhoben wird.

Seit 2009 wird jedes Jahr ein Ambassador, also ein Botschafter des RSD ernannt. Zu St. Vincents Vorgängern zählen unter anderem Ozzy Ozbourne, Iggy Pop und Jesse Hughes von den Eagles of Death Metal, der auch der erste RSD-Ambassador war.

Diesjährige RSD-SpecialsBereits bestätigte Releases für dieses Jahr beinhalten unter anderem zwei David Bowie Alben, die in dieser Form vorher nicht veröffentlicht wurden. Bei Cracked Actor (Live in Los Angeles, 1974) handelt es sich um einen Live-Konzertmitschnitt, aufgenommen im Universal Amphitheatre, der jetzt als 3LP-Set veröffentlicht wird. Beim zweiten Release handelt es sich um ein Box-Set, mit allerlei Extras, genannt Bowpromo. Dieses wurde 1971 zum ersten Mal veröffentlicht, damals in kleiner Stückzahl. Die Re-Issue beinhaltet allerdings auch einiges Neues.

Des Weiteren gibt es einen Sub-Reddit, der sich mit den möglichen Veröffentlichungen für den RSD 2017 auseinandersetzt, bestätigt ist von den dort genannten Veröffentlichungen allerdings noch keine. Am 27. März ist es soweit, dann wird die offizielle Liste für alle Plattenliebhaber veröffentlicht, bis dahin müssen wir uns wohl noch in Geduld üben.


Bildquelle: flickr | "vinyl kills the mp3 industry" von Acid PixCC BY 2.0

egoFM - endlich unter uns!

Folge den egos auf Instagram.