Entdeckt
urban gardening
Mittwoch, 05. April 2017, 00:00 Uhr

Werdet zu Stadtbauern

Der eigene Bauernhof in der Stadt

Irgendwie der klassische Kindheitstraum: ein Leben auf dem Bauernhof, inmitten von Hühnern, Schweinen und Kühen, fernab vom rummeligen Stadtleben. Im Endeffekt hat es uns dann aber doch alle dorthin verschlagen. Wie ihr euch den Traum wenigstens ein bisschen verwirklichen könnt, verraten wir euch...

Wir latschen wir in den nächsten Bio-Supermarkt und decken uns mit überteuerten (aber garantiert ökologisch angebauten) Produkten ein, kaufen Bio-Fleisch, Chia-Samen, Dinkelmilch und ernähren uns auch sonst gesünder als je zuvor. Alle reden davon, autark, umweltbewusst und nachhaltig zu leben, und trotzdem bleiben alle in der Stadt. Denn hier spielt sich alles ab – wer aufs Land zieht, der kommt nicht mehr zurück. Nie mehr! Mit ein paar kleinen Sachen kann man jetzt aber den Bauernhof in die Stadt holen.

Urban GardeningSeit ein paar Jahren baut sich ein regelrechter Hype darauf auf. Mit ein paar einfachen Tricks könnt ihr sogar eure graue Wohnung im fünften Stock in eine kleine Oase verwandeln. Allein in München gibt es an die 30 urbane Gartenbauprojekte und auch in den anderen egoStädten kann man sich vor Angeboten kaum retten.

Die Idee hinter dem städtischen Gärtnern ist ganz einfach: man benutzt einen kleinen Raum (egal ob Terrasse, Flachdach, oder Wohnungsecke) und baut eigene Pflanzen an. Das fängt an bei Nutzpflanzen und geht bis zu extra dafür eingerichteten Gärten. In Stuttgart gibt es beispielsweise El Palitos Garten, ein Gemeinschaftsgarten, indem sich jeder nach Lust und Laune austoben kann.

Hier gibt's mehr Infos zu Urban Gardening.
Da geht's zu einem Überblick über Deutschlands Gemeinschaftsgärten.
Dort gibt's Inspiration zum Selberbauen.

Rent A HuhnDas perfekte Frühstücksei. Was schon bei Loriot zu Konflikten geführt hat („Ich hätte nur gern ein weiches Ei…“ - „Gott was sind Männer primitiv!“) ist eine Kunst für sich. Wer dem jetzt einen Schritt entgegenwirken will, der kann mal bei Rent A Huhn vorbeischauen. Diese Website vermietet Hühner, die für frisch gelegte Eier am Morgen sorgen. Und dafür braucht ihr gar nicht so viel, denn Zaun, Futter, Einstreu fürs Legenest, ein Häuschen und natürlich fünf Hühner bekommt ihr zur Verfügung gestellt.

Das komplette Paket kostet 120 Euro für zwei Wochen und garantiert euch, dass ihr jeden Morgen ein Ei auf dem Tisch habt, das von eurem persönlichen Huhn gelegt wurde. Allerdings ist klar, dass für die paar extra Mitbewohner kein kleiner Balkon reicht, wer Rent A Huhn ausprobiert sollte also Zugang zu einem Garten haben.



Hobby-ImkerIhr seid eher so der süße Frühstückstyp? Dann baut euch doch eine Bienenkiste. Dass ihr in der Stadt wohnt macht den Bienen gar nichts, im Gegenteil: es gibt kaum einen besseren Ort als die Stadt um Bienen zu halten, denn durch die Agrarindustrie gibt es auf dem Land nur sehr eintönige Nahrungsmöglichkeiten. In der Stadt hingegen ist das Angebot viel abwechslungsreicher. Mit einem eigenen kleinen Bienenheim tut ihr also nicht nur den Bienen einen Gefallen, es kommen sogar um die 15 Kilo Honig dabei rum.

Hier geht's zur Anleitung für die Bienenkiste.
Hier gibt's mehr Infos zur Bienenhaltung in Städten.

MilchAuf einem echten Bauernhof darf Milch natürlich nicht fehlen. Eine Kuh auf dem Balkon zu halten grenzt dann aber doch eher ans Unmögliche, deshalb macht euch doch einfach eine Alternative selber. Egal ob Hafer- Dinkel oder Reismilch: das ist ganz einfach und erfordert kein großes Können. Für Getreidemilch zum Beispiel, weicht man 80 Gramm Körner (zum Beispiel Dinkel oder Haferflocken) für mindestens 12 Stunden ein, siebt sie dann ab und püriert sie im Mixer mit einem Liter Wasser. Das Ganze wird dann noch kurz durch eine Filtertüte oder einen Nussmilchbeutel gepresst und fertig ist die Milch.
Bei Reismilch ist das Verfahren ähnlich – kocht einfach 150 Gramm Reis (hier geht alles außer Risotto) in einem halben Liter Wasser und gebt nochmal einen halben Liter hinzu, wenn der Reis alles aufgenommen hat. Das Reis-Wasser-Gemisch wird nach einer Stunde Abkühlen dann im Mixer gut durchgemixt und wieder durch ein Tuch gefiltert.

Hier gibt' das komplette Rezept für Getreidemilch.
Hier könnt ihr euch das Reismilch-Rezept genauer angucken.


Selber brütenUnd wenn euch das alles nicht anspricht und ihr mal eine Zeit lang wirklich nichts zu tun habt, dann brütet doch selber eure Eier aus, wie dieser Künstler aus Frankreich. Er sitzt Tag und Nacht auf den zehn Hühnereiern, und das für vier Wochen! Aufstehen darf er höchstens eine halbe Stunde am Tag...



Bildquelle: flickr | urban gardening vegetable harvest crop by Markus Spiske | cc by 2.0