Entdeckt
lolamarsh_zdffernsehgarten_screenshot
Montag, 09. Oktober 2017, 00:00 Uhr

Von Fernsehgarten bis Morgenmagazin

egoKünstler an Orten, wo sie irgendwie nicht hingehören

Es gibt sie ja doch noch, die Sternstunden des deutschen Fernsehens. Wenn egoKünstler beispielsweise plötzlich in eher merkwürdigen TV-Gefilden auftauchen - wie Wanda bei der Jubiläumsfeier von Nena, Lola Marsh beim ZDF Fernsehgarten oder die Antilopen Gang in der Tagesschau...


Wanda mit Nena, Gottschalk und Co.Vergangenes Wochenende gab es anlässlich Nenas 40-jährigem Bühnenjubiläum eine durchaus berechtigte 2,5-stündige Fernsehshow im ZDF zu sehen. Zu Gast waren alle, die in irgendeinem Bezug zu Nena stehen und mit ihr gemeinsam auf ihre jahrzentelange Karriere zurückblicken: von The Boss Hoss bis Frida Gold, von Sasha (ja, der Lonely-Sasha) bis Rea Garvey oder Wolfgang Niedecken. Aber dazwischen tauchen auch ein paar ego-Künstler wie Samy Deluxe, Dieter Meier (Yello) oder Wanda auf. Anmoderiert als "Wuanda" von dem Samstag-Abend-Moderator unserer Jugend, nämlich Thomas Gottschalk, könnt ihr bei 01:45:42 sehen, wie Wanda den Nena-Song "Noch einmal" covern und damit durchaus das musikalische Highlight der Sendung darstellen, in dem sogar die sitzenden Fernsehgäste aufstehen und mittanzen. Ein guter Auftritt, der in diesem Setting irgendwie skurril wirkt. Noch skurriler wird es bei 02:20:45, wo Nena mit allen Gästen des Abends (inklusive Wanda) noch einmal den Überhit "99 Luftballons" singt. Zum Video gehts hier lang.

Lola Marsh beim ZDF FernsehgartenZur Feier der Veröffentlichung ihres Debütalbums Remember Roses (9. Juni 2017)  haben unsere Lieblinge Lola Marsh dem ZDF Fernsehgarten einen Besuch abgestattet und mit ihrem Song "Wishing Girl" ein Publikum, das größtenteils aus netten Rentnern besteht, in eine Meute wildgewordener, klatschender Groupies verwandelt. Was Musik alles kann. Wahnsinn.


Die Antilopen Gang in der tagesschau24
Kurz bevor ihre Abwasser EP 2015 veröffentlicht wurde, hat sich Moderator Ralph Baudach die drei Jungs aus NRW - die bekannt für Titel wie "Pizza", "DIE KYNGZ SIND BACK!!!1" und "Lügenpresse" sind - in das Kulturressort von tagesschau24 geladen.

Ganz lässig war die Antilopen Gang dabei nicht - was aber auch am hohen Risikopotenzial des öffentlich Rechtlichen liegen könnte, wie sie unserem Max im Interview erzählten...

Ja ,vorallem weil es da so eine gefährliche Roboterkamera gibt. Da sind wirklich so Warnhinweise und man darf sich nur so ganz eng an der Wand bewegen, weil einen eventuell sonst diese Roboterkamera erschlagen könnte. Wir mussten auch unterschreiben, dass wir diese Sicherheitshinweise bekommen haben. Ja, es ist gefährlich dort! Und das erklärt diese Einschüchterung halt auch. Man weiß, es kann etwas passieren und diese Roboterkamera kommt dann auf einen zu...
►Das komplette Interview mit Max könnt ihr HIER nachhören.



Auch die Drangsal schaute einmal nonchalant in der tagesschau vorbei - so zumindest die Legende. Alle Beweise dafür wurden nämlich aus dem Internet aus ominösen Gründen eliminiert...

egoKünstler beim MOMAAn dieser Stelle muss man aber auch noch mal Riesenlob an das MOMA in der ARD aussprechen, die quasi jeden dritten egoKünstler einladen: Clueso, Michael Kiwanuka, HONNE, Milky Chance, LaBrassBanda, Malky, Gizmo Varillas - das sind nur willkürlich rausgepickte Künstler aus einer ewig langen Liste.



Deutsches Fernsehen, so sehr wir unsere Probleme mit dir haben, für diese Momente verdienst du dann doch eine kleine Liebeserklärung.


Bildquelle: facebook | Lola Marsh | Screenshot