Entdeckt
BILD
Dienstag, 08. August 2017, 00:30 Uhr

Alles für die Katz!

Heute ist internationaler Katzentag

Sie ist schlau, egoistisch und unberechenbar: die Katze. Heute dreht sich alles nur um sie. Wir feiern den internationalen Katzentag mit viel flauschig-niedlichem Cat Content und ein bisschen Grumpy Cat. Unsere 10 Katzen Content-Favoriten.

Das Internet ist voll mit Katzen. Süße Katzen, doofe Katzen, flauschige Katzen, sprechende Katzen, tollpatschige Katze und Babykatzen. Und das zu Recht, immerhin ist die Katze, neben ihrem besten Freund dem Hund, hierzulande das beliebteste Haustier.

Um den kleinen flauschigen Säugetieren ein Denkmal zu setzen hat der International Fund for Animal Welfare den 8. August zum internationalen Katzentag erklärt. Der Tag soll uns alle auf die Missstände aufmerksam machen, die Katzen weltweit erleiden müssen: Nicht artgerechte Haltung, Vernachlässigung und jede Menge sabbernde, kreischende Kleinkinder und ihre fiesen „Streicheleinheiten“.

Eine der großen Berühmtheiten im Katzen-YouTube-Universum ist Grumpy Cat. Ihr Video wurde mittlerweile über 20.570.000 mal geklickt. Grumpy Cat hat 2013 sogar ihr eigenes Buch herausgebracht. „Grumpy Cat – Das einzige Buch mit Schlechter-Laune-Garantie“ heißt es. Zudem hat die missmutige Katze unzählige Werbeverträge vom Cappuccino-Drink bis zum Tierfutterhersteller. Mit diesem mürrischen Katzengesicht lässt sich also richtig viel Geld verdienen.



Katzenvideos werden in den USA sogar wie eine eigene Kunstform behandelt. Seit einigen Jahren veranstaltet das renommierte Walker Art Center regelmäßig das Internet Cat Video Festival. Auf großen Open-Air-Leinwänden können sich die rund 10.000 Besucher die verrücktesten, witzigsten und süßesten Katzenvideos anschauen. 2014 war das Katzenvideo-Festival das erste Mal auch in Deutschland.

Die harmlos erscheinenden Haustiere mit Krallen haben also die Herrschaft der YouTube-Videos an sich gerissen. In all unseren Timelines mauzt, schnurrt, knurrt und tapst es. Da können "der gestiefelte Kater" oder die "Grinsekatze" aus Alice im Wunderland einpacken. Wir haben für euch ein paar Katzenvideo-Highlights zusammengestellt: 

Die Staubsauger-KatzeEin absoluter Katzenvideo-Klassiker ist die kleine Katze im Haikostüm. Diese kleine Meizi sitzt auf einem selbstfahrenden Staubsauger, putzt die Küche und tut in ihrem Haikostüm so, als sei das alles vollkommen normal. 



Die Keyboard-KatzeMit fast 48 Millionen Aufrufen ist die klavierspielende Katze ein Star am Katzen-YouTube-Himmel. In dem Video sitzt ein roter Kater in einem blauen "Smoking" vor einem Keybord. Die Augen hat der Starpianist voller Konzentration leicht zugekniffen. Gekonnt gleiten seine Pfoten über die schwarzen und weisen Tasten. Eines ist sofort klar: Keybord-Cat hat Talent. 



Die Überraschungs-KatzeSie ist pechschwarz, flauschig und anscheinend kitzlig am Bauch. Zumindest umschlingt die kleine Babykatze im nächsten Video die Hände ihres Kitzlers mit ihren kleinen Pfoten ganz fest. Hört er allerdings auf damit, ist die Kleine vollkommen starr vor Schreck. 



Die Synchron-KatzenSo ähnlich muss es aussehen, wenn man bei einem Tennisturnier einen Blick auf die Zuschauerränge wirft. Viele Augen verfolgen gespannt einen einzigen Ball, der sich ununterbrochen hin und her und hin und her und hin und her bewegt. Die Babykatzen in diesem Video können auf jeden Fall gar nicht mehr damit aufhören alle gleichzeitig ein und der selben Sache hinterher zuschauen.  



Die Plapper-KatzeNa? Wie geht´s dir heut? Ja, ganz gut. Ich hab schon wieder Hunger. Ja, ich auch. Hab aber keine Lust auf das doofe Trockenfutter, das nervt. Hast du die Alte heute schon gesehen? Das neue Kleid steht ihr wirklich gut. Keine Ahnung, interessiert mich nicht....
So ungefähr könnte man das Gespräch der beiden Katzen im folgenden Video übersetzten, aber eben nur so ungefähr. 



Die OMG-KatzeWas hat der Regisseur dieses Videos der Katzer wohl erzählt? Dass heute Facebook abgeschalten wird? Dass ab heute Bier statt Wasser aus allen Wasserhähnen kommt? Oder, dass Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist? Diese Katze ist auf jeden Fall vollkommen entsetzt. 



Die DJ-KatzenVergesst Kaltbrenner, DJ Hell und wie sie nicht alle heißen. Hier kommen die einzig wahren DJs. Mit ihren zwölf Pfoten sind die DJ-Katzen echte Profis an den den Reglern. Die drei kleinen roten Meizis tapsen, testen und haben den Rythmus im Blut. Da kann man schon auch mal eine Runde im Plattenspieler mitfahren.  



Die Schnarch-KatzenSo genug mit frechen Stupsnasen, flauschigen Bäuchen und tapsigen Vierfüßlern. Der ganze Cat Content kann irgendwann auch wirklich ermüdent sein. Höchste Zeit für ein bisschen entspannen, chillen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Na dann, Gute Nacht!





Bildquelle: flickr | "Jessy" by Michael Mandt | cc by 2.0