Entdeckt
skills bearbeitet
Montag, 13. November 2017, 00:00 Uhr

Promoting Africa e.V.

Du hast Lust zu helfen?

Du hast Lust auf einen Trip nach Afrika und kannst dir vorstellen, dabei auch noch etwas Gutes zu tun? Dann haben wir hier was für dich.

„Africa“ ist nicht nur der Songtitel des Evergreens von Toto aus dem Jahre 1982, sondern tatsächlich gibt es zufälligerweise einen ganzen Kontinent mit dem gleichen Namen. Man munkelt, dass dieser Kontinent gar nicht mal so klein sein soll und irgendwo südlich von Europa liegt. Worüber man allerdings nicht munkelt, weil es quasi es jeder weiß, ist, dass es dort viele Menschen schwer haben, über die Runden zu kommen. Während wir uns vielleicht darum sorgen, ob wir wirklich genug Geld für das nächste Konzert unseres Lieblingskünstlers zusammen kratzen können, sehen sich die Menschen dort von existenziellen Problemen wie beispielsweise grassierender Armut, Hungersnot und Krankheit konfrontiert.

Hilfe, die auch was bewirktDem Verein Promoting Africa e.V. sind diese Probleme auch nicht verborgen geblieben und seit 2009 versuchen sie, die hilfsbedürftigen Menschen zu unterstützen wo es nur geht. Um dies vor allem langfristig zu erreichen, setzt der Verein unter anderem auf Bildung statt auf Schnellschussmaßnahmen. So baute man gemeinsam mit der TU München und der Hochschule Augsburg eine Berufsschule in der Nähe Nairobis (Kenia) auf. Hier haben junge Menschen, überwiegend aus den Slums, die Möglichkeiten, wichtige Handwerke, wie beispielsweise Elektrik, Solarinstallation und Automechanik zu erlernen und somit ihre Zukunft zu sichern. Besonders am Herzen liegt der Vorsitzenden Susanne Kiehling die Förderung von jungen Mädchen und Frauen, denn sie weiß selbst, dass eine gute Ausbildung die beste Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Das System fruchtet, denn von 328 zwischen 2012 und 2016 eingeschriebenen Lernenden haben über 50% einen Job in ihrem Fach gefunden, circa 15 Prozent setzten noch einen drauf und sind sogar dabei, sich weiter zu qualifizieren. Auch diesen Juni bekamen wieder 96 neue Anwärter feierlich ihren Abschluss überreicht. Doch bei all dem Büffeln für die Schule darf natürlich auch die Freizeit nicht fehlen, denn jeder Mensch hat natürlich auch Lust auf eine ordentliche Work-Life Balance. So konnten Gewillte sich einem Theaterprojekt anschließen und sich als Schauspieler in dem Klassiker Romeo und Julia als zukünftige Hollywood-Anwärter probieren. Für eher handwerkliche Versierte gab es die Möglichkeit, sich unter Anleitung zweier Zweiradmechaniker um eine Herde gespendeter Drahtesel aus dem Kreise Starnberg zu kümmern.

fahrrad header

Doch nebst der Berufsschule verschließt der Verein auch nicht die Augen vor dringlicheren Problemen. So werden akut bedrohte Kinder und Aids-Waisen in Zusammenarbeit mit dem Verein Youth Support Kenya in den Slums direkt betreut und finanziell unterstützt. Bei diesen Kids ist meist noch nicht mal an eine Berufsausbildung zu denken, denn oft fehlt es an viel Grundlegenderem: kein Geld für Schulbücher, Kleidung oder eine Brille.

Lust bekommen?Das Beste an Promoting Africa e.V. ist, dass ihr mit einer Spende sehr einfach Unterstützer dieses Programmes werden könnt. Ein Engagement direkt vor Ort ist ebenfalls möglich, denn im Moment werden Lehrer und Handwerker für Kurse von drei bis vier Wochen in den Bereichen Elektrik, Solartechnik, IT, KfZ-Mechanik, Zweiradmechanik, Sanitär und Schreinerei gesucht. Du bist keines von den genannten, aber hast trotzdem Lust auf eine Erfahrung in Afrika? Dann findet sich sicherlich auch etwas für dich. Einfach trauen und melden. Generell können sich Interessierte bei Promoting Africa über mögliche Praktikumsaufenthalte, Patenschaften und Kontakte informieren.

Interview mit Susanna Kiehling über Promoting Africa