Entdeckt
divergent
Donnerstag, 27. Februar 2014, 14:00 Uhr

Divergent Soundtrack

M83, Odesza, Tame Impala

Wer den Film Divergent - Die Bestimmung nicht unbedingt sehen will, sollte trotzdem ins Kino und einfach nur zuhören.

Es gibt doch nichts Schöneres, als einen richtig guten Film mit einem richtig guten Soundtrack. Manchmal sind es aber leider gerade die mäßigen Filme, die sich an guten Künstlern bedienen um sich in eine schöne musikalische Hülle stecken zu lassen.

Auch der Film Divergent - Die Bestimmung, der am 10. April in unsere Kinos kommt, hat sich eine handvoll bekannte Musiker geschnappt und sie mit dem Soundtrack beauftragt. Ellie Goulding, Kendrik Lamar & Tame Impala oder M83 gehören auch dazu. Die Liste geht aber noch weiter. Einige Tracks davon kann man bereits streamen. "I Need You" heißt der Song von M83 und soll die futuristische Stimmung im Film unterstützen. Das macht Sinn. Auf jeden Fall aber verrät er uns schon mal, dass im Film irgendwo auch eine Liebesgeschichte auftauchen wird. Ja, klar, nicht wirklich eine Überraschung.



Was genau zum Odesza Remix von Pretty Lights "Lost And Found" passieren wird, ist schon etwas schwerer zu erraten. Da kann man schon etwas neugierig auf den Film werden. Wobei sich auch schon jetzt vor Filmstart wesentlich mehr rund um den Soundtrack als den eigentlichen Streifen dreht. Immer wenn man das Thema gerade vergessen hat, wird ein neuer Track veröffentlicht und haut uns wieder vom Hocker. Gar nicht so blöd, die in Hollywood. In Zukunft könnte man sich auch Arbeit sparen und einfach gute Sampler produzieren, anstatt einem vermutlich überflüssigen Filmbeitrag dazu.



Ganz frisch auf der Tracklist sind jetzt auch Tame Impala & Kendrick Lamar. Gemeinsam! Und zwar mit dem "Backwards" - einem Remix von "Feels Like We Only Go Backwards". Divergent strikes again. Definitiv. Langsam aber sicher haben wir genug Argumente gesammelt, die für den Film sprechen, oder klingen. Das beste Beispiel gibt's hier.

Divergent Soundtrack:
01. Zedd – “Find You” (feat. Matthew Koma and Miriam Bryant)
02. Ellie Goulding – “Beating Heart”
03. Pia Mia – “Fight for You” (feat. Chance the Rapper)
04. Ellie Goulding – “Hanging On” (I See MONSTAS remix)
05. Snow Patrol – “I Won’t Let You Go”
06 Woodkid – “Run Boy Run”
07. Tame Impala and Kendrick Lamar – “Backwards”
08. M83 – “I Need You”
09. A$AP Rocky – “In Distress” (feat. Gesaffelstein)
10. Pretty Lights – “Lost and Found” (ODESZA remix)
11. Skrillex – “STRANGER” (feat. KillaGraham From Milo & Otis & Sam Dew)
12. Big Deal – “Dream Machines”
13. Ellie Goulding – “Dead in the Water”
14. Woodkid – “I Love You” (Deluxe Track)
15. Banks – “Waiting Game” (Deluxe Track)
16. Ellie Goulding – “My Blood”

So ein bisschen überrascht sind wir allerdings, dass der Film all diese Musiker für sich gewinnen konnte. So ganz hat uns der Trailer nämlich nicht überzeugt. Es ist eben mal wieder eine spannende Geschichte aus der Zukunft, in der die Hauptdarsteller zwischen Gut und Böse stehen. Dazwischen wird eine komplizierte Liebesgeschichte angedeutet und - nicht zu vergessen - es müssen natürlich auch harte Prüfungen bestanden werden. Oh und das Ganze basiert natürlich auf dem esten Teil einer Bestseller-Trilogie, aber das muss man wahrscheinlich gar nicht erwähnen. Das alles ist natürlich nur unsere Interpretation des Trailers, mit dem richtigen Urteil warten wir brav bis zur Premiere.

Eines wagen wir uns aber schon einmal zu behaupten: Man könnte theoretisch auch nur wegen der Musik in den Film gehen.

Bildquelle: M83 // Fabebook