Entdeckt
musikvideos_spoof
Donnerstag, 13. März 2014, 14:00 Uhr

Musikvideos und was das Internet mit ihnen anstellt

Unsere vier Lieblinge

Habt ihr euch schonmal vorgestellt, wie Musikvideos ohne Musik ausschauen? Oder denkt ihr auch, dass manche Clips so lächerlich sind, dass sie selbst schon eine Parodie sein könnten? Dann haben wir hier was für euch...

Musikvideos sind schon eine tolle Sache. Ihre Geschichte geht schon in die 60er zurück, als die Beatles Promofilme für ihre Musik drehten. Spätestens seit in den 80ern MTV gekommen ist, ist es ein fester Bestandteil der Musikwelt. Mittlerweile machen alle Clips, die ihre Musik visuell unterstreichen. Da gibt es gute wie schlechte. Aber da es im Internet keine Gnade gibt, wird alles auseinander genommen.

Als wir heute morgen unserer Anna aus der Onlineredaktion dieses Video von Alt-J zeigten, war sie schockiert. Ihr müsst wissen, dass sie sehr großer Fan der britischen Band ist und eigentlich keinen Spaß versteht, wenn sie lächerlich gemacht werden. Aber dieses Video hat sogar sie zum Lachen gebracht: Jemand hat einen Live-Auftritt von Alt-J genommen, den Ton weggenommen und einfach selbst die Musik eingespielt...



Bei dem Thema Musikvideo-Parodien fallen uns auch gleich mal die Musicless Videos ein. Man nehme sich ein Videoclip und spielt ihn einfach ohne die Musik ab. Das Ergebnis ist zum Schießen. Wenn man sich vorstellt, wie die Drehs ausschauen müssen. Ein Glanzstück dabei ist "Firestarter" von The Prodigy. Eigentlich ein harter Track, der richtig abgeht. Ohne Musik aber schaut es so aus als wär der Typ auf irgendwelchen Drogen. 



Ihr merkt es schon, hier zeigen wir euch keine normalen Videoclips. Hier gibt es nur die Reste, die das Internet von Musikvideos wieder ausspuckt. Darum kommen wir gleich zur gängigen Form des Spoofs: Die Parodie. Da gefällt uns besonders gut Y-Tittis Version von "Stolen Dance". Wir mögen Milky Chance, er macht gute Musik, aber in seinem Clip sitzt er wirklich nur neben einer Pflanze und singt, während irgendwelche Bilder über den Bildschirm haschen. Das schreit ja nach einer kleinen Verarschung, deswegen haben die Jungs von Y-Titti "Stolen Dance" einfach umgeschrieben und selbst ein Video dazu gedreht.



Ach ja, unser All-Time-Favourite darf natürlich nicht fehlen. Vielleicht kennt ihr das Video zu "Bound 2" von Kanye West. Seine Musik ist ja sowieso schon, sagen wir mal, fragwürdig (zumindest seine neuen Lieder). Aber dieser Videoclip ist einfach nur lächerlich und ging durchs Internet schneller als Raumschiff Enterprise bei dreifacher Warp-Geschwindigkeit. Dementsprechend wurde er auseinander genommen und zwar von keinem geringeren als James Franco und Seth Rogen. Die beiden hatten spontan bei einem Interview Lust das Video nachzudrehen. Das Ergebnis wird euch Tränen in die Augen treiben.



Bildquelle: YouTube