Entdeckt
grimmeonlineaward
Montag, 30. Juni 2014, 11:15 Uhr

Grimme Online Award

Blogs, YouTube-Kanäle und ein Doku-Game ausgezeichnet

Der Grimme Online Award ist einer der wichtigsten Internet-Preise in Deutschland. An diesem Wochenende wurden 8 Webangebote vom Grimme-Institut ausgezeichnet.

Vier Kategorien und ein Publikumspreis: Bei der diesjährigen Grimme Online Award Verleihung hatte es die Jury wahrlich nicht leicht. 2013 hatte sich vor alleim ein Trend herauskristalisiert: Das Storytelling hat sich - dank der Optimierung der technischen und optischen Werkzeuge - zu einem immer hochwertigeren Format entwickelt, das auch durch inhaltliche Qualität überzeugt. So befinden sich in diesem Jahr Blogs, YouTube-Kanäle und ein Doku-Game unter den Preisträgern. Der Grimme Online Award wird seit 2001 verliehen und von einer siebenköpfigen Jury aus Online-Experten vergeben. In den vergangenen Jahren wurden beispielsweise die Initiatorinnen der #Aufschrei-Kampagne prämiert sowie die Satire-Seite "Der Postillon".

Kategorie INFORMATION
► Jung & Naiv - Politik für Desinteressierte
Wie der Name bereits impliziert, soll hier Politik für Desinteressierte aufgearbeitet werden. In Interviews mit Politikern, Journalisten und Experten fragt der Protagonist Tilo Jung naiv nach - und entlockt so manche Geschichte.



► Pressekompass
Seit 2013 sammeln Pia und Cornelius Frey Meinungsbilder aus deutschen und internationalen Presse-Angeboten zu kontrovers diskutierten Themen und arbeiten sie in Form eines Kompasses auf. Begründung der Jury: "Mit seiner formgebenden Innovation gelingt es dem "Pressekompass" auf Anhieb, sowohl die Meinung traditioneller Medien als auch die Nutzermeinung gebündelt sichtbar zu machen. Für die Visualisierung genügen vier Pole und zwei Achsen. Alles auf einen Blick und in einem Kreis. Doch die schönsten Formideen kommen ohne Content nicht aus. Diese Inhalte liefern die journalistischen Websites mit ihren tagesaktuellen Themen und Debatten."



► Zwischen Hoffnung und Verzweiflung - der neue Nahe Osten
Dieses Webspecial stammt aus der Kooperation zwischen zwei öffentlich-rechtlichen Rundfunk-Anstalten und thematisiert die Veränderungen der letzten Jahre und die gegenwärtige Situation an den Konfliktknotenpunkten des Nahen Ostens. Komplexe Politik einfach und verständlich aufgearbeitet - dafür gab's einen Online Award.




Kategorie WISSEN UND BILDUNG
► Fort McMoney
Fort McMoney ist ein Doku-Game von ARTE, in dem es um die Zukunft einer Stadt geht. Ökologische Interessen stehen ökonomischer Gier gegenüber und der Spieler entscheidet über das Geschehen in der Umgebung. Die Jury findet: Hier verschmelzen die Grenzen zwischen Reportage und Videospiel so gekonnt, dass eine ganz neue Erzählform geschaffen wird.




Kategorie KULTUR UND UNTERHALTUNG
► 42553 Neviges
Norbert Molitor bloggt mit seinem ironisch-scharfzüngigen Stil aus "42553", einem Stadtteil von Velbert in der Nähe von Wuppertal. In seinen Einträgen thematisiert er die Folgen von Entvölkerung, Unfähigkeit der Politik und die hässlichen Seiten seiner Stadt. Auch für Nicht-Ruhrpottler spannend!



► Du fliegst nur einmal
"Du fliegst nur einmal" ist ein Porträt über Iouri Podladtchikov, einen Schweizer Snowboarder mit russischen Wurzeln. Privatmensch - Olympiateilnehmer - Freund - Fotograf. Die Neue Zürcher Zeitung zeichnet ein umfassendes, nahes und beeindruckendes Bild eines der besten Snowboarder unserer Zeiten.



Kategorie SPEZIAL
netzpolitik.org
Mit den Kollegen von Netzpolitik haben wir schon das ein oder andere Mal zusammengearbeitet - immerhin sind sie Experten, wenn es um digitale Themen und deren Einschätzung geht. Seien es die Enthüllungen von Edward Snowden, die vieldiskutierte Überwachungspolitik oder der Status der digitalen Rechte: Bei netzpolitik.org werden all diese Inhalte aufgearbeitet und von rund 30 Autoren als Blogeintrag, Video oder Podcast zur Verfügung gestellt. Wir drüfen herzlichst zum verdienten Online Award gratulieren!



► Pop auf'm Dorf
Damit sind wir mitten im Festivalsommer: Das "Haldern Pop Festival" findet jährlich in einem kleinen Ort am Niederrhein statt und bringt seit 1984 Bands wie "Mumford & Sons" (2009), "The National" (2010) oder "Kettcar" (2013) auf die Bühnen. In der Reportage "Pop auf'm Dorf" fangen die Macher die Atmosphäre in Audios, Videos, Fotos und Texten ein.



Publikumspreis
► LeFloid
Hinter LeFloid steckt Florian Mundt, der mit seinen knapp 1,8 Millionen YouTube-Abonnenten einer der reichweitenstärksten Videoproduzenten in Deutschland ist. Immer Montags und Donnerstags gibt es einen neuen Bericht, in dem er aktuelle Ereignisse aus seinem Alltag und dem Nachrichtenbereich aufgreift und kommentiert.





Bildquelle: Grimme Online Award | Facebook