Entdeckt
iwatch-Yrving Torrealba
Freitag, 29. August 2014, 12:00 Uhr

iPhone, iWatch, iLife

Bald gibt's neben dem iPhone Nummer 6 die neue Uhr von Apple

Bekommen wir am 9. September etwa mehr als nur das neue iPhone zu sehen? Es scheint, als könnten wir schonmal zu sparen anfangen.

Wie immer wenn ein die Präsentation eines neuen iPhones vor der Türe steht, ist die Zeit der Wahrsager und der Verschwörungstheoretiker gekommen.

Zusammen mit zwei neuen Modellen vom iPhone 6 mit Displaygrößen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll (das iPhone 5 hat bisher 4 Zoll) soll am 9. September nämlich wohl auch die sogenannte iWatch präsentiert werden. Das berichtet zumindest Re/code, eines der glaubwürdigsten Medien im IT-Bereich das von zwei Ex-Wall-Street-Journal-Journalisten betrieben wird.

collage-iwatchWas das Ding kann? Natürlich ist das, wie alles bei Apple, noch nicht ganz spruchreif, doch dank dem digitalen Sprachassistenten Siri wäre es denkbar, die Uhr komplett per Sprachsteuerung bedienen zu können – also Sprachnachrichten verschicken, Apple Maps in Echtzeit darstellen und sogar die Gesundheit soll der Computer fürs Handgelenk überwachen. Ob die iWatch allerdings, so wie das neue iPhone 6 bereits ab dem 19. September in den Läden steht, ist ziemlich unwahrscheinlich.

So lange gehen die Spekulationen über die zukünftigen Produkte der Marke weiter. Und nachdem heute bekannt wurde, dass Apple ein Patent für einen flexibles Display zugesprochen bekommen hat, das Geräusche erkennt, bei dem alle physischen Knöpfe verschwinden und nur noch nach Bedarf auftauchen ist auch wieder für reichlich Stoff gesorgt.

Und bis es soweit ist, gibt's ein paar Möglichkeiten, wie unsere Zukunft aussehen könnte.



Bildquellen: Yrving Torrealba, James Ivaldi, Pavel Simeonov, Ciccaresedesign, ARD-Studio