Entdeckt
holiday_alexmuellersdailyphoto_flickr
Mittwoch, 30. Dezember 2015, 05:00 Uhr

Faulenzer-Guide 2016

Brückentage & Urlaub clever kombinieren

Wenn ihr es ganz geschickt anstellt, könntet ihr mithilfe der ganzen Feiertage eure Urlaubstage 2016 vervielfachen.

Wir beginnen gleich mit dem 6. Januar. Die Heiligen Drei Könige fallen 2016 auf einen Mittwoch. Falls man sich nun den 4. und 5. Januar freigenommen hat, schafft man es zusammen mit dem 31. Dezember 2015 und dem Neujahrstag, die in der Regel ja eh frei sind, auf sechs freie Tage, für die man nur zwei Urlaubstage opfern muss. Das ist schon mal ein guter Start ins neue Jahr.

Über Ostern sind die Feiertage, wie ihre Namen es schon verraten, perfekt positioniert. Beim Karfreitag und Ostermontag steht einem langem Wochenende von vorne herein nichts mehr im Weg.  Auch Christi Himmelfahrt ist wie in jedem Jahr an einem Donnerstag. Also einfach den Freitag freinehmen und ein Vier-Tage-Wochenende genießen.
Als nächstes kommt Pfingsten am 15. (Sonntag) und 16. Mai (Montag). Hier könnte man in Kombination mit Christi Himmelfahrt vom 05. Mai bis inklusive 16. Mai frei haben. Dazu müsste man sechs Urlaubstage opfern, bekommt im Gegenzug aber auch zwölf freie Tage.
Der Mai meint es generell immer sehr gut mit uns, denn am 26. ist noch Fronleichnam. Dieser ist dieses Jahr an einem Donnerstag. Man kann sich also, wenn man den Rest der Woche freimacht, sieben Tage Urlaub gönnen. Eine andere Idee wäre noch Fronleichnam mit Pfingsten zu kombinieren, dann bekommt man 16 freie Tage bei acht Urlaubstagen weniger auf dem Konto.

Am 15. August dürfen sich die Bayern unter uns freuen. Die haben dank Mariä Himmelfahrt frei. Der Tag fällt auf einen Montag, also gibt es wieder ein Drei-Tage-Wach-Wochenende oder neun freie Tage für vier Urlaubstage.

Das gleiche gilt natürlich auch für den 03. Oktober, also den Tag der Deutschen Einheit. Der ist auch an einem Montag.

Am Dienstag, den 1. November, gibt es zum Glück ja noch Allerheiligen. Mit einem Tag Urlaub hat man gleich vier Tage frei. Oder man macht es andersrum und nimmt sich ein super langes Wochenende danach mit nur einem Arbeitstag am Montag. Oder man schenkt sich den gleich auch noch den und hat für neun freie Tage wieder nur vier Urlaubstage hergegeben.

Danach kommt nur noch Weihnachten 2016 und das liegt leider nicht so schön und beschlagnahmt fast das ganze Wochenende. Der 24. bis 26.12. sind die Tage Samstag, Sonntag, Montag. Silvester und Neujahr belegen sogar ein ganzes Wochenende - mittelguter Ausklang.
 

Bildquelle: flickr | "Kaleidoscope" von Alexander Mueller | cc by 2.0